Foramen ischiadicum majus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foramen ischiadicum majus

Das Foramen ischiadicum majus („großes Sitzbeinloch“) ist eine Öffnung der Körperwand im Bereich der Gesäßregion. Knöchern wird dieses Loch seitlich-bauchwärts (ventral) vom großen Sitzbeinausschnitt (Incisura ischiadica major, → Sitzbein) begrenzt. Dieser Knochenausschnitt wird zur Mitte hin und hinten (posteriomedial) durch das Ligamentum sacrotuberale, unten (kaudal) durch das Ligamentum sacrospinale und oben durch das Ligamentum sacroiliacum anterius begrenzt. Beim Menschen wird das Foramen ischiadicum majus durch den Musculus piriformis in zwei Abteilungen unterteilt. Oberhalb dieses Muskels liegt das Foramen suprapiriforme, unterhalb das Foramen infrapiriforme.

Durch das Foramen suprapiriforme treten:

Durch das Foramen infrapiriforme treten:

Literatur[Bearbeiten]

Mark Buchta et al.: Das Physikum: Gk 1-repetitorium. Elsevier, Urban&FischerVerlag 2003, ISBN 978-3-437-43050-3, S. 143.