Forbes 500

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Forbes 500 war eine jährlich erscheinende Liste der 500 größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten. Die Liste wurde vom US-amerikanischen Wirtschaftsmagazin Forbes Magazine zum letzten Mal im März 2003 mit den Daten für das Geschäftsjahr 2002 herausgegeben und 2003 durch die jährlich erscheinende Liste Forbes Global 2000 ersetzt.

Die Liste wurde erstellt, um die Frage nach den größten Unternehmen in den Vereinigten Staaten zu beantworten. Das Problem hierbei ist festzustellen, was ein „großes“ Unternehmen ausmacht. Forbes Magazine hat sich bei dieser Liste für einen balancierten Mix der fünf Faktoren Verkaufszahlen, Profit, Unternehmenswert, Marktwert und Beschäftigtenanzahl entschieden.

Zu den gleichen Kriterien, allerdings ohne Berücksichtigung der Mitarbeiterzahl, wird auch die Liste Forbes Global 2000 erstellt. Dabei werden die Platzierungen der Unternehmen in den gleich gewichteten Kategorien zu einem Rang zusammengezählt.

Top-Einträge der letzten Liste von 2003[Bearbeiten]

In der letzten 2003 veröffentlichten Version der Liste „Forbes 500“ gingen die Zahlen des Geschäftsjahres 2002 ein. Hier die obersten Einträge dieser Liste:[1]

Rang Name Rang
nach Umsatz
Rang
nach Gewinn
Rang
nach Bilanzwert
Rang
nach Marktwert
Mitarbeiter
in 1.000
1 General Electric 5 1 6 2 312,5
2 Citigroup 6 2 1 6 261,3
3 ExxonMobil 3 3 27 3 95,2
4 American International Group 9 14 7 9 81,0
5 Bank of America 21 7 5 13 138,3
6 Wal-Mart Stores 1 8 38 4 1.341,5
7 Fannie Mae 16 16 2 28 4,5
8 Verizon Communications 10 17 25 16 239,9
9 International Business Machines 8 23 35 8 317,9
10 Altria Group 12 4 43 19 170,5
11 Berkshire Hathaway 25 19 24 14 128,3
12 Wells Fargo 46 13 12 18 123,6
13 SBC Communications 24 9 37 23 184,7
14 Freddie Mac 31 12 4 48 3,8
15 Microsoft 43 5 52 1 50,5
16 Merck & Co. 17 10 72 10 78,1
17 JPMorgan Chase & Co. 23 53 3 40 95,1
18 Morgan Stanley 38 31 8 44 58,5
19 General Motors 2 50 10 61 355,5
20 Pfizer 40 6 76 5 90,0
21 Procter & Gamble 26 15 78 12 102,0
22 Johnson & Johnson 33 11 82 7 105,1
23 Wachovia 69 23 13 39 82,4
24 Merrill Lynch 47 36 9 57 54,0
25 ChevronTexaco 7 83 48 21 54,4
26 Bank One 76 27 17 43 73,6
27 American Express 66 35 26 42 79,9
28 Intel 53 29 77 11 81,1
29 Viacom 65 40 41 27 91,4
30 Goldman Sachs 72 42 11 54 21,2
31 Washington Mutual 90 21 18 52 46,0
32 The Home Depot 13 22 120 34 221,1
33 Boeing 15 38 65 79 177,0
33 MetLife 36 56 16 89 46,6
35 U.S. Bancorp 111 25 23 46 51,7
36 Allstate 45 62 29 74 53,3
37 BellSouth 74 33 69 47 82,4
38 Cisco Systems 89 30 95 15 35,5
39 United Parcel Service 42 28 134 29 365,5
40 DuPont 68 48 101 49 79,0
41 Target 22 54 123 68 280,0
41 Walt Disney 59 89 66 53 113,0
43 PepsiCo 61 26 158 24 143,0
44 Coca-Cola 86 20 148 17 47,0
44 United Technologies 48 39 122 62 153,6
46 FleetBoston Financial 114 80 20 71 53,1
47 AT&T 32 98 59 120 74,4
48 Abbott Laboratories 95 32 152 31 71,6
49 Wyeth 121 18 135 38 52,5
50 Dell Computer 35 41 217 22 36,9

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Direkter Link bei forbes.com.