Forever (Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forever
Chris Brown
Veröffentlichung 19. April 2008
Länge 4:38
Genre(s) Electro Hop, Contemporary R&B, Europop
Autor(en) Chris Brown, Jamal Jones, Brian Kennedy, Andre Merritt, Rob Allen
Verlag(e) Jive Records
Album Exclusive: The Forever Edition

Forever ist ein Lied des US-amerikanischen Musikers Chris Brown. Es erschien am 19. April 2008 als fünfte Singleauskopplung aus dem Album Exclusive, ist jedoch nur auf der „Exclusive: The Forever Edition“ zu finden. Nach der Veröffentlichung erreichte der Song Platz zwei in den Billboard Hot 100 und Position 20 in den Media-Control-Charts.

Hintergrund[Bearbeiten]

Brown erklärte, dass Polow da Don im Studio Rhythmus kreiert und Brown gleichzeitig den Liedtext mitgeschrieben hätte. Da der Stil des Produzenten jedoch eher europäisch und von Techno und House geprägt gewesen ist, wollten die restlichen Beteiligten sich mehr in Richtung Popmusik bewegen.[1]

Die veröffentlichte Version des Liedes entstand aus einem Werbespot für Doublemint-Kaugummi, welches von der Marke Firma The Wrigley Company hergestellt wird. Brown und sein Team verfassten die kürzere Version des Titels extra für diesen Werbespot und verlängerte und veränderte das Lied dann während einer Aufnahmesession in einem Tonstudio im Februar 2008. Die Aufnahmesession wurde von dem Kaugummihersteller bezahlt.[2]

Das Lied sollte ursprünglich auf einem dritten Studioalbum von Brown erscheinen, Brown selbst allerdings sagte dazu, dass er noch nicht bereit gewesen sei, ein neues Album zu veröffentlichen. Zudem war sein Plattenlabel ursprünglich dagegen, den Titel als Single zu vertreiben. Der Song sei dann aber so „gut“ gewesen, dass man schließlich doch an einen geeigneten kommerziellen Erfolg glaubte.[2]

Musikvideo[Bearbeiten]

Das Musikvideo wurde im April 2008 in Los Angeles gedreht, wobei Joseph Kahn, der 2009 auch die Videos zu Browns Liedern Crawl und I Can Transform Ya drehte, als Regisseur fungierte.

Das Video beginnt mit einer Szene, in der Brown in einem Club ankommt und Kaugummi kaut (eine Anspielung auf den Werbespot, für den das Lied ursprünglich geschrieben worden war). Er singt die erste Strophe des Titels, während die anderen Gäste des Clubs tanzen. Später verlässt er den Club, um seiner Angebeteten, gespielt von Megan Abrigo, zu folgen. Er tanzt weiterhin, als die Beiden vor einer Wasserfontäne stehen.

Erfolg[Bearbeiten]

Rezeption[Bearbeiten]

Bill Lamb bewertete das Lied mit viereinhalb von fünf Sternen und war der Meinung, dass es bislang eines von Browns besten Liedern sei.[3] Bei Billboard sagte man, dass der Song „wirklich ein Liebeslied ist, man durch die elektrisierende Produktion von Polow da Don aber auch den „Dancefloor entzünden“ kann“.[4] Alex Fletcher der Website Digital Spy beschrieb das Hören des Titels als eine „angenehme Erfahrung ist, das Lied jedoch nie wirklich seine eigene Identität findet“.[5]

Kommerzieller Erfolg[Bearbeiten]

Jahrescharts (2008) Höchstposition
Australien 20[6]
Hot 100 Songs (USA) 10[7]
Hot 100 Airplay (USA) 12[8]
Hot Digital Songs (USA) 16[9]
Hot Digital Tracks (USA) 8[10]
Pop 100 Songs (USA) 3[11]
Pop 100 Airplay (USA) 3[12]
Rhythmic Songs (USA) 12[13]
Mainstream Top 40 Songs (USA) 5[14]
Jahrzehntcharts 2000–2009 (USA) Höchstposition
Hot 100 Songs 100[15]
Digital Songs 34[16]
Pop Songs 26[17]

Das Lied debütierte in den Billboard Hot 100 auf Platz neun, in der nächsten Woche fiel es dann bereits wieder aus der Top-Ten. Nachdem zwischenzeitlich sogar aus den ersten 20 Plätzen der Charts fiel, erreichte es in seiner 15. Woche seine Höchstposition (hinter Katy PerrysI Kissed a Girl“). In der darauffolgenden Woche verteidigte der Titel seine Platzierung, diesmal war er jedoch hinter RihannasDisturbia“ platziert. Im Vereinigten Königreich stieg der Song im Juni 2008 auf Rang 17 ein, im gleichen Monate erreichte er auch seine dortige Höchstplatzierung. In Deutschland erlangte die Single in der ersten Woche seine Höchstplatzierung, insgesamt hielt sie sich 16 Wochen in der Media-Control-Charts.[18]

Bis November 2011 konnten rund 3.461.000 Einheiten des Liedes in den USA verkauft werden, womit der Song neben Look at Me Now (2011) und No Air (2008, Duett mit Jordin Sparks) die einzige Single von Brown ist, welche in den USA drei Millionen Mal verkauft worden ist.[19]

Charts Höchstposition
DeutschlandDeutschland Deutschland 20
(16 Wo.) [20]
OsterreichÖsterreich Österreich 31
(11 Wo.) [21]
SchweizSchweiz Schweiz 22
(16 Wo.) [22]
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 4
(23 Wo.) [23]
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 2
(33 Wo.) [24]

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten]

Platin-Schallplatte

Doppel-Platin

  • USA

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten]

Das Lied und auch das dazugehörige Musikvideo erhielten einige Nominierungen und Auszeichnungen, so zum Beispiel bei den MTV Video Music Awards 2008. Bei dieser Preisverleihung war der Videoclip sowohl in den Kategorien „Best Dancing in a Video“ und „Best Choreography in a Video“ nominiert, wobei er jedoch beide Male leer ausging. In der Sparte „Video of the Year“ konnte Brown sich gegen seine Konkurrenten durchsetzen.[26][27] Bei den Teen Choice Awards 2008 war der Titel in den Kategorien „Choice Summer Song“ und „Choice Music: R&B Track“ nominiert, wobei er in letztgenannter auch die Auszeichnung entgegennehmen durfte.[28]

Mitwirkende Personen[Bearbeiten]

Anderweitige Verwendung[Bearbeiten]

  • Im Juli 2009 wurde ein Video einer Hochzeit unter dem Titel JK Wedding Entrance Dance auf Youtube hochgeladen, bei der das Lied als Hochzeitsmarsch diente. In dem Clip ist zu sehen, wie das Brautpaar und die Gäste der Feier nacheinander zu dem Lied tanzen. Er erreichte eine große Popularität, dass Ehepaar wurde in den USA sogar in einige Talkshow eingeladen. Auch in Deutschland berichtete man über das Internetphänomen.[29] Aufgrund der Umstände (Gewalttätige Auseinandersetzung Rihanna/Brown) und des Erfolges des Videos, bat das Paar auf ihrer offiziellen Website um Spenden an eine Stiftung, die sich um Opfer von Häuslicher Gewalt kümmert.[30] Nach der Popularität des Internetvideos erreichte auch das Lied wieder höhere Chartplatzierungen.
  • Andrew Garcia, Teilnehmer der neunten Staffel des US-amerikanischen Pendants zu Deutschland sucht den Superstar, American Idol, sang während der „Top-10-Show“ (die letzten zehn Kandidaten), welche sich thematisch mit R&B/Soul auseinandersetzen sollte, ein Akustik-Cover des Liedes. Seine nicht-akustische Version des Titels wurde später unter anderem bei iTunes veröffentlicht. Garcia schied wenig später als Neunter aus der Show aus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Shaheem Reid, Jasmine Dotiwala: Chris Brown Readies Deluxe Edition Of Exclusive; Calls Rihanna 'A Close Friend'. mtv.com. 25. März 2008. Abgerufen am 21. Januar 2012.
  2. a b Ethan Smith, Julie Jargon: Chew on This: Hit Song Is a Gum Jingle. online.wsj.com. 28. Juli 2008. Abgerufen am 21. Januar 2012.
  3. Bill Lamb: Chris Brown - "Forever". top40.about.com. Abgerufen am 20. Januar 2012.
  4. Michael Menachem: Forever: CHRIS BROWN. web.archive.org. Abgerufen am 21. Januar 2012.
  5. Alex Fletcher: Chris Brown: 'Forever'. digitalspy.co.uk. 4. Juni 2008. Abgerufen am 21. Januar 2012.
  6. Jahrescharts Australien
  7. Jahrescharts USA
  8. Jahrescharts USA: Hot 100 Airplay
  9. Jahrescharts USA: Hot Digital Songs
  10. Jahrescharts USA: Hot Digital Tracks
  11. Jahrescharts USA: Pop 100 Songs
  12. Jahrescharts USA: Pop 100 Airplay
  13. Jahrescharts USA: Rhythmic Songs
  14. Jahrescharts USA: Mainstream Top 40 Songs
  15. Jahrzehntcharts USA
  16. Jahrzehntcharts USA: Digital Songs
  17. Jahrzehntcharts USA: Pop Songs
  18. Chartverlauf
  19. Paul Grein: Week Ending Nov. 20, 2011. Songs: Katy Joins The Club. music.yahoo.com. 23. Januar 2011. Abgerufen am 20. Januar 2012.
  20. Chartplatzierung Deutschland
  21. Chartplatzierung Österreich
  22. Chartplatzierung Schweiz
  23. Chartplatzierung UK
  24. Chartplatzierung USA
  25. Auszeichnungen für Musikverkäufe: Australien
  26. MTV Video Music Awards 2008 - Nominees and Performers. musicloversgroup.com. 6. September 2008. Abgerufen am 8. Januar 2012.
  27. MTv Video Music Awards 2008 Winners. musicloversgroup.com. 8. September 2008. Abgerufen am 8. Januar 2012.
  28. 2008 Teen Choice Awards winners and nominees. theenvelope.latimes.com. 17. Juni 2008. Abgerufen am 8. Januar 2012.
  29. Michael Santo: JK Wedding Entrance Dance Becomes YouTube Sensation. huliq.com. 24. Juli 2009. Abgerufen am 20. Januar 2012.
  30. offizielle Website "Jill and Kevin wedding"