Forgotten Realms: Demon Stone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Forgotten Realms: Demon Stone
Entwickler Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stormfront Studios
Publisher FrankreichFrankreich Atari
Erstveröffent-
lichung
Nordamerika

14. September 2004 (PS2, Xbox)
22. Februar 2005 (PC)

Europa
23. September 2004 (PS2, Xbox)

9. Dezember 2004 (PC)
Plattform Windows, Xbox, PlayStation 2
Lizenz Dungeons & Dragons
Genre Action-Rollenspiel
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Maus (Computer) & Tastatur, Gamecontroller
Systemvor-
aussetzungen
  • OS: Windows 2000/XP mit DirectX 9.0c
  • CPU: Pentium III oder AMD Athlon mit 1 GHz
  • RAM: 256 MB
  • Grafikkarte: 64 MB GeForce 3 Class Video Card with Hardware T&L
  • Soundkarte: DirectX-kompatibel
  • 2,8 GB freier Festplattenspeicher
  • 4X DVD-ROM-Laufwerk
Medium DVD-ROM, Download
Sprache Englisch, Deutsch
Altersfreigabe
USK ab 16 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen

Forgotten Realms: Demon Stone ist ein 2004 veröffentlichtes Action-Rollenspiel für Windows, PlayStation 2 und Xbox. Es basiert auf der Lizenz des Rollenspiel-Regelwerks Dungeons & Dragons und wurde vom US-amerikanischen Entwicklerstudio Stormfront Studios für Atari SA entwickelt. Die Handlung des Spiels wurde von Schriftsteller R. A. Salvatore konzipiert.

Handlung[Bearbeiten]

Am Rande einer Schlacht zwischen zwei Orkarmeen treffen der Barbarenkämpfer Rannek, der Hexenmeister Ilius und die Schurkin Zhai aufeinander. Auf der Flucht vor einem Drachen flüchten sie in eine alte Mine und befreien dabei versehentlich die in einem sogenannten Dämonenstein gefangenen Warlords Cireka und Ygorl. Diese überziehen die Region umgehend mit Krieg. Von Illius' Mentor Khelben Schwarzstab erfahren die drei Abenteurer, dass die beiden nur mit einem weiteren Dämonenstein wieder festgesetzt werden können. Diesen müssen sie jedoch zuerst aus der Verwahrung der schlangenartigen Yuan-Ti befreien. Anschließend begeben sie sich auf die Verfolgung der beiden Kriegstreiber. Es gelingt ihnen, die beiden nacheinander zu stellen. In der finalen Konfrontation besiegen die drei Helden schließlich Ygorl und bringen somit den erhofften Frieden.

Das Spiel greift mehrfach bekannte Figuren aus dem D&D-Kanon auf. So wurde die Figur des Slaad-Lords Ygorl erstmals im Regelwerksband Fiend Folio 1st edition von 1981 erwähnt. Bei den Figuren Thibbledorf Pwent und Drizzt Do'Urden handelt es sich um Figuren aus R. A. Salvatores Romanreihe Forgotten Realms: Die Vergessenen Welten. Auch Khelben Arunsun wird mehrfach in Regelwerksbänden und Romanen zitiert.

Charaktere[Bearbeiten]

Charakter Englischer Sprecher Deutscher Sprecher Rolle
Illius Nissley, ChristopherChristopher Nissley [[]] Spielercharakter, männlich, Mensch, Hexenmeister
Rannek Riordan, DanDan Riordan [[]] Spielercharakter, männlich, Mensch, Kämpfer
Zhai Marshall, VanessaVanessa Marshall [[]] Spielercharakter, weiblich, Drow-Waldelf, Schurkin
Cireka Ward, B. J.B. J. Ward [[]] Antagonist, Githyanki-Generalin
Drizzt Do'Urden Downes, Robin AtkinRobin Atkin Downes [[]] Bekannter Abenteurer, Dunkelelf
Khelben „Schwarzstab“ Arunsun Stewart, PatrickPatrick Stewart [[]] Bekannter Magier
Thibbledorf Pwent DiMaggio, JohnJohn DiMaggio [[]] Anführer der zwergischen Eliteeinheit der Schlachtenwüter
Ygorl Duncan, Michael ClarkeMichael Clarke Duncan [[]] Antagonist, Slaad-Lord

Spielprinzip[Bearbeiten]

Forgotten Realms: Demon Stone entspricht spielerisch großteils dem ebenfalls von Stormfront entwickelten Der Herr der Ringe: Die zwei Türme. Der Spieler steuert die vorgegebene, dreiköpfige Heldengruppe. Im ersten Spiellevel wird das Aufeinandertreffen der Charaktere thematisiert und der Spieler steuert in den drei Abschnitten des Levels jeweils einen der Charaktere. Ab dem zweiten Spiellevel reisen alle drei Figuren gemeinsam und der Spieler kann jederzeit zwischen den Helden wechseln, je nach bevorzugtem Spielstil und um so die unterschiedlichen Stärken der Charaktere nutzen zu können. Die beiden anderen Spielfiguren werden solange vom Programm gesteuert. Das Spielprinzip basiert hauptsächlich auf actionreich inszenierten Kampfsequenzen. Daneben gibt es gelegentliche Abschnitte, in denen die Schleichfähigkeiten der Schurkin Zhai notwendig sind, an anderen Stellen müssen mit den Spezialwaffen von Illius und Rannek blockierte Passagen geöffnet werden. Durch Tötung von Gegnern lädt sich für jeden Helden einzeln ein sogenannter Heldenmeter auf. Sobald er gefüllt ist, steht ihm eine wirkungsvolle Spezialattacke zur Verfügung. Ist er bei allen drei Helden aufgefüllt, kann eine besonders kraftvolle Teamattacke ausgeführt. Gefallene Gegner hinterlassen manchmal Heiltränke, mit denen Gesundheit der Spielfiguren wiederhergestellt werden kann. Daneben können in Fässern und in teils verborgenen Truhen Gold gefunden werden. Am Ende jedes Levels können mittels eines Textbildschirms im Tausch gegen Erfahrungspunkte und Gold die Fähigkeiten verbessert und Ausrüstungsgegenstände erworben werden.[1]

Entwicklung[Bearbeiten]

Demon Stone nutzt dieselbe technische Grundlage wie Der Herr der Ringe: Die zwei Türme. Für das Handlungskonzept konnte der Autor R. A. Salvatore gewonnen werden, der mit seinen D&D-Romanen um den Dunkelelfen Drizzt Do'Urden große Bekanntheit erlangte.[2]

Am 30. August 2004 gab Atari die Fertigstellung der Entwicklungsarbeiten bekannt.[3]

Rezeption[Bearbeiten]

Forgotten Realms: Demon Stone erhielt mehrheitlich positive, wenngleich zurückhaltende Bewertungen (GameRankings: 68,36 % (PC)[4] / 73,00 % (PS2)[5] / 72,49 % (Xbox)[6], Metacritic: 69 von 100 (PC)[7] / 71 (PS2)[8] / 72 (Xbox)[9]).

Nominierungen:

Storyautor R. A. Salvatore griff die Figur des Rannek in seinem Buch Die zwei Schwerter und Zhai im Roman Der Hexenkönig ein weiteres Mal auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.gamestar.de/spiele/forgotten-realms-demon-stone/test/demon_stone,32263,1451287.html
  2. Stephan Lindner: Forgotten Realms - Erste Eindrücke. In: Gameswelt. Web Media Publishing AG. 17. März 2004. Abgerufen am 10. Oktober 2011.
  3. http://www.gameswelt.de/demon-stone/news/zwei-wochen-bis-zum-release,77570
  4. GameRankings: Durchschnittliche Wertung der PC-Fassung, basierend auf 11 Wertungen. Abgerufen am 1. Februar 2013.
  5. GameRankings: Durchschnittliche Wertung der PS2-Fassung, basierend auf 44 Wertungen. Abgerufen am 1. Februar 2013.
  6. GameRankings: Durchschnittliche Wertung der Xbox-Fassung, basierend auf 21 Wertungen. Abgerufen am 1. Februar 2013.
  7. Metacritic: Durchschnittliche Wertung der PC-Fassung, basierend auf 11 Artikeln. Abgerufen am 1. Februar 2013.
  8. Metacritic: Durchschnittliche Wertung der PS2-Fassung, basierend auf 40 Artikeln. Abgerufen am 1. Februar 2013.
  9. Metacritic: Durchschnittliche Wertung der Xbox-Fassung, basierend auf 17 Artikeln. Abgerufen am 1. Februar 2013.
  10. Demon Stone 2004. British Academy of Film and Television Arts. 2004. Abgerufen am 15. Dezember 2012.
  11. 2005 Interactive Achievement Awards. Academy of Interactive Arts & Sciences. 2005. Abgerufen am 15. Dezember 2012.