Formative Evaluation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter formativer Evaluation wird die Bewertung und Verbesserung eines Prozesses verstanden, die innerhalb vorab definierter Zeiträume und vorab definierten Kriterien erfolgt.

Definition[Bearbeiten]

Im Unterschied zur Ergebnisevaluation (summative Evaluation) – die letztlich nur einen Vergleich zwischen postuliertem und erreichtem Zielzustand ermittelt - werden aufgrund der erzielten (Zwischen-) Ergebnisse der formativen Evaluation Interventionen bzw. Korrekturen laufender Maßnahmen vorgenommen, um die Wahrscheinlichkeit der Zielerreichung zu erhöhen. Am Beispiel der formativen Evaluation eines Lehrganges / Studienganges lässt sich das Prinzip erläutern. Um bei Studierenden eine signifikant messbare Erhöhung ihrer verbalen Kommunikationskompetenz zu erlangen, wird ein sechsmonatiger Lehrgang auf den Weg gebracht, der die hierfür geeigneten Elemente wie Vortrags-, Dialog- und Gruppensdiskussionstraining etc. umfasst. Jeweils alle zwei Monate wird eine Zwischenmessung durchgeführt. Hierbei werden die zuvor als gültige Kriterien für verbale Kommunikationsfähigkeit festgelegten Kriterien erhoben, zum Beispiel Wortgeschwindigkeit (a), angewandte Wortvielfalt (b), Reaktionsfähigkeit (c), die subjektive Einschätzung der Studierenden (d) und des Lehrenden (e) etc. Aufgrund der Auswertung der Zwischenergebnisse kann es dazu kommen, dass die unterschiedlichen Elemente neu gewichtet werden müssen, da der Effekt nicht in der vorhergesagten Stärke ermittelt werden konnte. In der formativen Evaluation wird demnach aktiv auf ein laufendes Programm Einfluss genommen mit dem Ziel, die zuvor fixierten Ziele auch tatsächlich bestmöglich zu erreichen.

Beispiele[Bearbeiten]

An der Fakultät für Psychologie der Universität Wien wurde Twitter verwendet, um Lehrveranstaltungen formativ zu evaluieren.[1][2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Christoph Burger, Stefan Stieger: Using Web 2.0 application Twitter for formative course evaluation: a case study. (Englisch) 1st Mobile phone conference, London (UK). 18. Februar 2009. Abgerufen am 18. Februar 2009.
  2. Christoph Burger, Stefan Stieger: Let's go formative: Continuous student ratings with Web 2.0 application Twitter. GOR09. 8. April 2009. Abgerufen am 7. Januar 2009.