Formel-3000-Saison 2001

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Formel-3000-Saison 2001 war die 17. Saison der Formel 3000. Sie begann am 31. März 2001 in Interlagos und endete am 15. September 2001 in Monza. Insgesamt wurden zwölf Rennen gefahren.

Starterfeld[Bearbeiten]

Alle Fahrer benutzten Lola B99/50 Chassis mit Zytek V8 Motoren und Reifen von Avon.

Team Auto # Fahrer Rennwochenende
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Super Nova Racing 1 AustralienAustralien Mark Webber 1-12
2 BrasilienBrasilien Mario Haberfeld 1-12
BrasilienBrasilien Petrobras Junior Team 3 BrasilienBrasilien Antonio Pizzonia 1-12
4 BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico 1-12
BelgienBelgien Team Astromega 5 IndonesienIndonesien Ananda Mikola 1-3
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dino Morelli 4-8
ItalienItalien Enrico Toccacelo 9-12
6 ItalienItalien Giorgio Pantano 1-12
ItalienItalien European Minardi F3000 7 BelgienBelgien David Saelens 1-8, 10-12
SudafrikaSüdafrika Tomas Scheckter 9
8 ItalienItalien Andrea Piccini 1-12
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Coca-Cola Nordic Racing 9 TschechienTschechien Tomáš Enge 1-11
TschechienTschechien Jaroslav Janiš 12
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson 1-12
FrankreichFrankreich F3000 Prost Junior Team 11 ArgentinienArgentinien Nicolás Filiberti 1-4
FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin 5
FrankreichFrankreich Jonathan Cochet 6-9
ArgentinienArgentinien Norberto Fontana 10-12
12 ItalienItalien Gabriele Varano 1-5
UngarnUngarn Zsolt Baumgartner 6-12
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arden Team Russia 15 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Manning 1-12
16 RusslandRussland Viktor Maslov 1-12
OsterreichÖsterreich Red Bull Junior Team F3000 17 OsterreichÖsterreich Patrick Friesacher 1-12
18 SpanienSpanien Antonio García 1-4
BrasilienBrasilien Ricardo Maurício 5-12
ItalienItalien Coloni F3000 19 ItalienItalien Fabrizio Gollin 1-12
20 BrasilienBrasilien Rodrigo Sperafico 1-9
BelgienBelgien Marc Goossens 10-12
FrankreichFrankreich DAMS 21 FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais 1-12
22 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Derek Hill 1-12
BelgienBelgien KTR 25 BelgienBelgien Bas Leinders 1-12
26 SchweizSchweiz Joël Camathias 1-12
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kid Jensen Racing 27 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Keen 1-2
28 FrankreichFrankreich Yann Goudy 1
ItalienItalien Gianmaria Calcagni 2
ItalienItalien Durango Formula 29 ItalienItalien Gabriele Lancieri 1-12
30 BrasilienBrasilien Jaime Melo 1-9
SpanienSpanien Antonio García 10-12

Rennen[Bearbeiten]

Es fanden 12 Rennen statt, die im Rahmenprogramm der Formel 1 ausgetragen wurden.

Nr. Datum Rennstrecke Sieger Zweiter Dritter
1. 31. März BrasilienBrasilien Interlagos Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BrasilienBrasilien Jaime Melo FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais
2. 15. April ItalienItalien Imola AustralienAustralien Mark Webber Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Darren Manning TschechienTschechien Tomáš Enge
3. 28. April SpanienSpanien Barcelona TschechienTschechien Tomáš Enge BelgienBelgien Bas Leinders Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson
4. 13. Mai OsterreichÖsterreich Zeltweg Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BelgienBelgien Bas Leinders TschechienTschechien Tomáš Enge
5. 27. Mai MonacoMonaco Monte Carlo AustralienAustralien Mark Webber Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson FrankreichFrankreich Stéphane Sarrazin
6. 23. Juni DeutschlandDeutschland Nürburg TschechienTschechien Tomáš Enge AustralienAustralien Mark Webber BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico
7. 30. Juni FrankreichFrankreich Magny-Cours AustralienAustralien Mark Webber Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson TschechienTschechien Tomáš Enge
8. 14. Juli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silverstone FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BrasilienBrasilien Antonio Pizzonia
9. 28. Juli DeutschlandDeutschland Hockenheim BrasilienBrasilien Antonio Pizzonia Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico
10. 19. August UngarnUngarn Budapest Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BrasilienBrasilien Ricardo Maurício FrankreichFrankreich Sébastien Bourdais
11. 1. September BelgienBelgien Spa-Francorchamps BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BrasilienBrasilien Ricardo Maurício
12. 15. September ItalienItalien Monza ItalienItalien Giorgio Pantano Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Justin Wilson BrasilienBrasilien Ricardo Sperafico

Wertungen[Bearbeiten]

Fahrerwertung[Bearbeiten]

Pos. Fahrer BRA
BrasilienBrasilien
ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
BEL
BelgienBelgien
ITA
ItalienItalien
Punkte
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Wilson 1 6 3 1 2 DNF 2 2 2 1 2 2 71
2 AustralienAustralien Webber 7 1 7 DNF 1 2 1 4 DNF DNF DNF DNF 39
3 TschechienTschechien Enge 12 3 1 3 7 1 3 5 5 11 4 39
4 FrankreichFrankreich Bourdais 3 DNF 11 DNF 4 8 6 1 4 3 6 9 26
5 BrasilienBrasilien Ri Sperafico DNF 14 19 DNF 5 3 13 11 3 7 1 3 24
6 BrasilienBrasilien Pizzonia 9 4 6 4 DNF 6 10 3 1 DNF 8 DNF 22
7 BelgienBelgien Leinders 10 9 2 2 DNF 11 DNF 8 6 6 7 4 17
8 BrasilienBrasilien Maurício 6 5 DNF 7 17 2 3 6 14
9 ItalienItalien Pantano DNF 11 9 15 DNF 21 8 DNF 7 5 11 1 12
10 BelgienBelgien Saelens 4 DNF 5 9 DNF 4 9 DNS INJ INJ DNF 5 10
11 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Manning 8 2 20 DNF DNF 7 5 6 DNF DNF DNF DNF 9
12 BrasilienBrasilien Melo 2 DNF 21 5 11 13 14 12 12 8
13 OsterreichÖsterreich Friesacher DNF 5 8 DNF DNF 10 4 19 11 4 10 DNF 8
14 FrankreichFrankreich Sarrazin 3 4
15 BrasilienBrasilien Haberfeld DNF DNF 4 DNF DNF DNF 7 15 DNF DNF 19 13 3
16 BelgienBelgien Goossens DNF 5 7 2
17 SchweizSchweiz Camathias 5 15 18 DNF DNF 18 17 17 9 13 15 15 2
18 ItalienItalien Piccini 11 DNF 13 6 DNF 9 DNF DNF DNF 8 DNF 8 1
19 ItalienItalien Gollin 6 8 17 DNF 8 20 12 10 DNF DNF 12 10 1
20 BrasilienBrasilien Ro Sperafico 13 7 22 8 9 12 15 14 8 0
21 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Morelli 7 DNF DNF 20 DNF 0
22 ItalienItalien Lancieri DNF 13 DNF 12 DNF 14 13 10 9 9 14 DNF 0
23 FrankreichFrankreich Cochet 16 11 9 15 0
24 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hill 14 DNF 16 13 DNF 15 16 DNF DNF 12 9 12 0
25 RusslandRussland Maslov DNF 10 12 11 10 17 18 16 14 DNF 18 14 0
26 SpanienSpanien García DNF 16 10 DNF 10 16 11 0
27 ArgentinienArgentinien Filiberti 20 17 14 10 0
28 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Keen 16 12 0
29 UngarnUngarn Baumgartner 19 DNF 18 16 DNF 13 17 0
30 ItalienItalien Toccacelo 13 DNF 17 DNF 0
31 ItalienItalien Varano 15 DNF 15 14 DNF 0
32 ArgentinienArgentinien Fontana 14 DNF DNF 0
33 TschechienTschechien Janiš 16 0
34 IndonesienIndonesien Mikola 17 DNF 23 0
35 FrankreichFrankreich Goudy 18 0
ItalienItalien Calcagni DNF 0
SudafrikaSüdafrika Scheckter DNF 0
Pos. Fahrer BRA
BrasilienBrasilien
ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
BEL
BelgienBelgien
ITA
ItalienItalien
Punkte
Farbe Bedeutung
Gold Sieger
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett Rennen nicht beendet (DNF)
nicht klassifiziert (NC)
Rot nicht qualifiziert (DNQ)
Schwarz disqualifiziert (DSQ)
Weiß nicht am Start (DNS)
zurückgezogen (WD)
Rennen abgesagt (C)
Blanko nicht teilgenommen
verletzt oder krank (INJ)
ausgeschlossen (EX)

Fett - Pole Position
Kursiv - Schnellste Rennrunde

Teamwertung[Bearbeiten]

Pos. Team Auto
Nr.
BRA
BrasilienBrasilien
ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
BEL
BelgienBelgien
ITA
ItalienItalien
Punkte
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Coca-Cola Nordic Racing 9 12 3 1 3 7 1 3 5 5 11 4 16 110
10 1 6 3 1 2 DNF 2 2 2 1 2 2
2 BrasilienBrasilien Petrobras Junior Team 3 9 4 6 4 DNF 6 10 3 1 DNF 8 DNF 46
4 DNF 14 19 DNF 5 3 13 11 3 7 1 3
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Super Nova Racing 1 7 1 7 DNF 1 2 1 4 DNF DNF DNF DNF 42
2 DNF DNF 4 DNF DNF DNF 7 15 DNF DNF 19 13
4 FrankreichFrankreich DAMS 21 3 DNF 11 DNF 4 8 6 1 4 3 6 9 26
22 14 DNF 16 13 DNF 15 16 DNF DNF 12 9 12
5 OsterreichÖsterreich Red Bull Junior Team F3000 17 DNF 5 8 DNF DNF 10 4 19 11 4 10 DNF 22
18 DNF 16 10 DNF 6 5 DNF 7 17 2 3 6
6 BelgienBelgien KTR 25 10 9 2 2 DNF 11 DNF 8 6 6 7 4 19
26 5 15 18 DNF DNF 18 17 17 9 13 15 15
7 BelgienBelgien Team Astromega 5 17 DNF 23 7 DNF DNF 20 DNF 13 DNF 17 DNF 12
6 DNF 11 9 15 DNF 21 8 DNF 7 5 11 1
8 ItalienItalien European Minardi F3000 7 4 DNF 5 9 DNF 4 9 DNS DNF INJ DNF 5 11
8 11 DNF 13 6 DNF 9 DNF DNF DNF 8 DNF 8
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Arden Team Russia 15 8 2 20 DNF DNF 7 5 6 DNF DNF DNF DNF 9
16 DNF 10 12 11 10 17 18 16 14 DNF 18 14
10 ItalienItalien Durango Formula 29 DNF 13 DNF 12 DNF 14 13 10 9 9 14 DNF 8
30 2 DNF 21 5 11 13 14 12 12 10 16 11
11 FrankreichFrankreich F3000 Prost Junior Team 11 20 17 14 10 3 16 11 9 15 14 DNF DNF 4
12 15 DNF 15 14 DNF 19 DNF 18 16 DNF 13 17
12 ItalienItalien Coloni F3000 19 6 8 17 DNF 8 20 12 10 DNF DNF 12 10 3
20 13 7 22 8 9 12 15 14 8 DNF 5 7
13 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Kid Jensen Racing 27 16 12 0
28 18 DNF
Pos. Team Auto
Nr.
BRA
BrasilienBrasilien
ITA
ItalienItalien
ESP
SpanienSpanien
AUT
OsterreichÖsterreich
MON
MonacoMonaco
GER
DeutschlandDeutschland
FRA
FrankreichFrankreich
GBR
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
GER
DeutschlandDeutschland
HUN
UngarnUngarn
BEL
BelgienBelgien
ITA
ItalienItalien
Punkte