Fort Kijkduin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Torhaus
Tunnel in Fort Kijkduin

Das frühere Fort Kijkduin befindet sich in der niederländischen Stadt Den Helder.

Bau[Bearbeiten]

Der französische Kaiser Napoléon Bonaparte wollte aus der seinerzeit kleinen Hafenstadt Den Helder ein zweites Gibraltar schaffen und ließ das Fort um 1811 erbauen. Etwa 700 Soldaten waren hier stationiert.

Museum[Bearbeiten]

Heute ist das Fort als Museum ausgebaut. Es bietet den Gang durch unterirdische Gewölbe, umfangreiche Präsentation der historischen Waffen sowie Präsentation von Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg und eine hervorragende Aussicht auf die Nordsee. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein größeres Seewasseraquarium inkl. eines 15 m langen Glastunnels.

Weblinks[Bearbeiten]

52.9506555555564.7218333333333Koordinaten: 52° 57′ 2″ N, 4° 43′ 19″ O