Fort Skardu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

p3w1

Fort Skardu
Eingang zum Fort Skardu

Eingang zum Fort Skardu

Entstehungszeit: 8. - 10. Jh.
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Skardu
Geographische Lage 35° 18′ 14″ N, 75° 38′ 20″ O35.30388888888975.638888888889Koordinaten: 35° 18′ 14″ N, 75° 38′ 20″ O

Fort Skardu oder Fort Karpachu ist eine Wehranlage über der Stadt Skardu in den Gilgit-Baltistan, die zwischen dem 8. und 10. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurde. Das Fort wurde von den Herrschern der Rmakpon-Dynastie aus Baltistan gebaut und war ursprünglich ein siebengeschossiges Gebäude, bis es im 18. Jahrhundert durch Sikhs niedergebrannt wurde.

Die Moschee auf dem Gelände des Forts stammt wahrscheinlich aus dem 16. Jahrhundert, dem Zeitraum, in dem das nördliche Pakistan islamisiert wurde.