Fosse Way

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Großbritannien in römischer Zeit, mit dem Fosse Way in rot

Fosse Way ist der Name einer Römerstraße in England, die ehemals Isca Dumnoniorum (Exeter) über Lindinis (Ilchester), Aquae Sulis (Bath), Corinium (Cirencester) und Ratae Corieltavorum (Leicester) mit Lindum (Lincoln) verband. Dabei kreuzte sie eine Reihe anderer römischer Straßen, wie die „Akeman Street“, die „Watling Street“ bei Venonis südlich von Leicester und die „Ermine Street“ bei Lindum.

In der ersten Zeit nach der römischen Eroberung Britanniens markierte die Straße die Westgrenze des Reiches. Der Name der Straße leitet sich her von dem Lateinischen Fossa, das so viel wie Graben bedeutet. Das bezieht sich vermutlich auf einen als Grenzbefestigung dienenden Graben.

Der Fosse Way ist die einzige Römerstraße in Großbritannien, die noch ihren alten römischen Namen bewahrt. Andere Straßen wurden in späteren Jahrhunderten von den Angelsachsen umbenannt.

Viele Teile des Fosse Ways bestehen noch als Streckenabschnitte moderner Straßen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fosse Way – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien