Fougères-sur-Bièvre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fougères-sur-Bièvre
Fougères-sur-Bièvre (Frankreich)
Fougères-sur-Bièvre
Region Centre
Département Loir-et-Cher
Arrondissement Blois
Kanton Contres
Gemeindeverband Communauté de communes du Controis.
Koordinaten 47° 27′ N, 1° 21′ O47.4477777777781.342777777777885Koordinaten: 47° 27′ N, 1° 21′ O
Höhe 78–121 m
Fläche 14,69 km²
Einwohner 807 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 55 Einw./km²
Postleitzahl 41120
INSEE-Code

Fougères-sur-Bièvre ist eine französische Gemeinde im Département Loir-et-Cher in der Region Centre im Arrondissement Blois im Kanton Contres.

Die Gemeinde am Fluss Bièvre umfasst 14,69 Quadratkilometer auf ca. 90 Meter Meereshöhe und hat 807 Einwohner (Stand 1. Januar 2011).

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ortsadel von Fougères ist erstmals 1030 erwähnt. Dessen befestigter Herrschaftssitz wurde im Hundertjährigen Krieg 1350/60 zerstört. Das heutige, den Ort prägende Schloss Fougères-sur-Bièvre wurde in mehreren Etappen von 1465 an errichtet.

Kirche[Bearbeiten]

In der Nähe des Schlosses steht die katholische Kirche Saint-Eloi. Sie wurde im 12. Jahrhundert von der Abtei Pontlevoy errichtet und weist mit dem Chor noch einen romanischen Bauteil aus der Entstehungszeit auf. Der Glockenturm auf der Südseite und das südliche Seitenschiff sowie die nördliche Seitenkapelle der Villebresme stammen aus dem 15. und 16. Jahrhundert und sind damit gotisch geprägt, während das nördliche Seitenschiff ebenso wie das Hauptportal im Westen im 19. Jahrhundert errichtet wurde. Die Ausstattung und die Glasmalereien der Fenster stammen überwiegend aus 19. und 20. Jahrhundert.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Fougères-sur-Bièvre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien