Fouquenies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fouquenies
Fouquenies (Frankreich)
Fouquenies
Region Picardie
Département Oise
Arrondissement Beauvais
Kanton Beauvais-Nord-Ouest
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Beauvaisis.
Koordinaten 49° 28′ N, 2° 2′ O49.4666666666672.0408333333333Koordinaten: 49° 28′ N, 2° 2′ O
Höhe 67–142 m
Fläche 6,35 km²
Einwohner 419 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 66 Einw./km²
Postleitzahl 60000
INSEE-Code

Kirche Saint-Lucien in Montmille
.

Fouquenies ist eine französische Gemeinde mit 419 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Oise in der Region Picardie. Sie gehört zum Arrondissement Beauvais und liegt im Kanton Beauvais-Nord-Ouest sowie in der Communauté d’agglomération du Beauvaisis.

Geographie[Bearbeiten]

Die von der Bahnstrecke von Beauvais nach Le Tréport durchzogene Gemeinde mit den Ortsteilen Bracheux und Montmille liegt am rechten (westlichen) Ufer des Thérain an der Départementsstraße D616 rund 4,5 km nordnordwestlich von Beauvais.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
212 218 534 530 434 439 445 427

Verwaltung[Bearbeiten]

Die Mairie

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 2014 Jean-Louis Chatelet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kalvarienberg in Montmille
  • Die Kirche Saint-Lucien im Ortsteil Montmille, die zu einer im 10. Jahrhundert gegründeten Benediktinerpriorei gehörte, seit 1913 als Monument historique klassifiziert.[1]
  • Die Kirche Saint-Lambert in Fouquenies.
  • Das Kriegerdenkmal.
  • Der Kalvarienberg in Montmille.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Aimé Clariond (1894–1959), Schauspieler, bestattet in Fouquenies.
  • Der hl. Lukian von Beauvais, hier auf dem Hügel von Montmille um 290 enthauptet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eglise de Montmille in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)