Foxboro Stadium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foxboro Stadium
Luftbild des Stadions
Luftbild des Foxboro Stadium
Frühere Namen
Schaefer Stadium (1971–1983)
Sullivan Stadium (1983–1989)
Daten
Ort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Foxborough
Koordinaten 42° 5′ 33″ N, 71° 16′ 3″ W42.0925-71.2675Koordinaten: 42° 5′ 33″ N, 71° 16′ 3″ W
Eigentümer Foxboro Stadium Associates
Betreiber Foxboro Stadium Associates
Baubeginn 23. September 1970
Eröffnung 15. August 1971
Erstes Spiel 15. August 1971
New England Patriots - New York Giants
Renovierungen 1993
Abriss Frühling 2002
Oberfläche 1971–1990 Kunstrasen (AstroTurf)
1991–2001 Naturrasen
Kosten 7,1 Mio. US$
Kapazität 60.292
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Foxboro Stadium war ein American-Football-Stadion in Foxborough, Bundesstaat Massachusetts, USA. Der Hauptnutzer waren die New England Patriots, eine Mannschaft der National Football League (NFL). Aber auch Fußballspiele, Konzerte und andere Veranstaltungen wurden in der Sportstätte ausgetragen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das American Football-Team der Boston Patriots zog nach elf Jahren und vier Bostoner Spielstätten nach Foxborough um. Dafür musste ein Stadion errichtet werden. Nach dem Baubeginn am 23. September 1970 wurde die Eröffnung nach nicht mal einem Jahr am 15. August 1971 gefeiert. Der Stadionbau kostete 7,1 Mio. US-Dollar. Die neue Heimat der Patriots erhielt den Namen Schaefer Stadium nach dem Sponsor Schaefer Brewing Company; die hierfür 150.000 US$ zahlten. Dies war einer der ersten Sponsorenverträge über das Namensrecht in den USA.

Anfänglich gab es Probleme; so standen die Besucher auf dem Weg zu Vorbereitungsspielen auf der Route 1 im Stau und die sanitären Anlagen funktionierten nicht richtig. Die Toiletten und Waschbecken liefen über. Wenige Wochen vor dem ersten Saisonspiel gegen die Oakland Raiders wurde das Stadion vom Gesundheitsamt deshalb geschlossen und Patriots-Besitzer Sullivan rief einen Krisenstab zusammen. Um dem Amt zu beweisen das dieses Problem nicht mehr auftauchen werde, verteilten sich Mitarbeiter der Patriots, Stadionangestellte, Journalisten und Sullivan selbst in den Toilettenräumen des Stadions. Auf das Signal der Stadion-Sirene spülte man so viele Toiletten wie möglich; um den Extremfall bei Veranstaltungen zu simulieren.[1]

Bis 1983 lief der Vertrag mit der Brauerei Schaefer Brewing Company über den Stadionnamen; danach übernahm die Brauerei Anheuser-Busch den Vertrag. Anheuser-Busch gab dem Stadion aber nicht seinem Namen; es bekam den Namen Sullivan Stadium nach der Besitzer-Familie der New England Patriots. 1989 verkaufte die Familie Sullivan nach Fehlinvestitionen und Verlusten die Patriots an Victor Kiam. Danach bekam die Spielstätte den Namen Foxboro Stadium.

Das Stadion wurde damals ohne großen Komfort und Ausstattung errichtet, da es keine Zuschüsse von der Stadt Foxborough oder des Bundesstaates Massachusetts gab. Die Zuschauer mussten auf Bänken ohne Rücklehne statt auf Einzel-Sitzen Platz nehmen. Es fehlten Luxus-Logen; die für die Vereine eine wichtige Einnahmequelle darstellen. Mit rund 60.000 Plätzen war es Ende der 1990er Jahre auch eines der kleinsten Stadien der NFL . Nach der NFL-Saison 2001 wurde das Stadion am 19. Januar 2002 geschlossen. Im Frühjahr des Jahres folgte der Abriss.

Der Nachfolgebau, das Gillette Stadium, wurde nur rund 200–300 Meter vom alten Standort entfernt errichtet. Zunächst waren auf dem alten Stadiongelände Parkplätze angelegt. Im Herbst 2007 wurde dort der erste Abschnitt des Einkaufszentrums Patriot Place eröffnet. Zwei Jahre später kam u.a. ein 4-Sterne-Hotel hinzu.

Sonstige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Neben den Spielen der New England Patriots nutzte die Major League Soccer-Fußballmannschaft der New England Revolution von 1996 bis 2001 das Foxboro Stadium. Schon von 1978 bis 1980 war die Anlage Schauplatz von Fußballspielen. Die New England Tea Men trugen zwei Jahre ihre Spiele der North American Soccer League (NASL) in Foxborough aus. Das Stadion der Patriots war eines von neun Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft 1994 und Spielort der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 1999. Die Endspiele 1996 und 1999 um den MLS Cup wurden im Foxboro ausgetragen. Die Großveranstaltung King of the Ring der World Wrestling Federation war 1985 und 1986 im Stadion zu Gast.

Das Stadion war häufig Austragungsort von Konzerten. Im Jahr 1988 machte die Monsters-of-Rock-Tour am 12. Juni Station in Foxborough. Es traten u. a. Van Halen, die Scorpions, Dokken und Metallica auf.

Des Weiteren waren folgende Künstler und Gruppen zu Gast im Foxboro Stadium.

Spiele der Fußball-WM 1994 in Foxborough[Bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten]

Achtelfinale[Bearbeiten]

  • 05. Juli 1994: NigeriaNigeria Nigeria - ItalienItalien Italien 1:2 n.V. (1:1, 1:0)

Viertelfinale[Bearbeiten]

Spiele der Frauenfußball-WM 1999 in Foxborough[Bearbeiten]

Gruppenspiele[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Foxboro Stadium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. everything2.com: Schaefer Stadium und The Great Flush (englisch)