Foy (Belgien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Land: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Luxemburg
Arrondissement: Bastogne
Geografische Lage: 50° 2′ 45″ N, 5° 44′ 55″ O50.0458335.748611Koordinaten: 50° 2′ 45″ N, 5° 44′ 55″ O
Einwohner: 192 (Januar 2008)

Foy ist eine belgische Ortschaft im Arrondissement Bastogne der Provinz Luxemburg. Sie liegt an der N30 zwischen Bastogne und Houffalize. Im landwirtschaftlich geprägten Foy leben 192 Einwohner (Stand Januar 2008), in der Ortsmitte findet man die 1958 erbaute Kirche Saint Barbe. Die durch Foy verlaufende Straße wurde erstmals von den Römern angelegt.

Ardennenoffensive[Bearbeiten]

Im Zweiten Weltkrieg war Foy während der Ardennenoffensive von deutschen Truppen besetzt. Die Amerikanische 101st Airborne Division belagerte und befreite das Dorf schließlich. Der Angriff auf Foy wurde von der Easy Company des 506. Infanterie-Regiments durchgeführt. 2001 wurde der Kampf um Foy in der Miniserie Band of Brothers verfilmt.

Soldatenfriedhof und Gedenkstätten[Bearbeiten]

Westlich von Foy im Dorf Recogne, liegt ein deutscher Soldatenfriedhof auf dem 6807 Wehrmachtsangehörige begraben sind.
Im Osten im Waldgebiet des Bois Jacques findet man eine Gedenkstätte zu Ehren der gefallenen amerikanischen Soldaten der Easy Company des 506. Infanterieregiments, gestiftet u. a. von Tom Hanks.
Ebenfalls östlich gelegen ist der Bois de la Paix (Wald des Friedens). Die 4.000 Bäume des Waldes wurden aus Anlass des 50. Jahrestages der Ardennenschlacht gepflanzt. Sie sind den amerikanischen Veteranen gewidmet, die in den Ardennen gekämpft haben, den belgischen Soldaten und allen zivilen und militärischen Opfern des Winters 1944/1945.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Foy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien