Frère Alois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frère Alois

Frère Alois Löser (franz. Frère „Bruder“; * 11. Juni 1954 in Nördlingen) ist seit August 2005 der Prior der ökumenischen Bruderschaft von Taizé und Nachfolger des Gründers Roger Schutz.

Biografie[Bearbeiten]

Frère Alois' bürgerlicher Name ist Alois Löser. Er wuchs in Stuttgart auf. Frère Alois hat zwei Geschwister, einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. Seine Eltern kamen als Heimatvertriebene aus dem Egerland. Sein Vater war Wagner (Stellmacher) und Straßenbahnschaffner, seine Mutter versorgte als Hausfrau die Familie. In seiner Jugend war er in der katholischen Pfarrei St. Nikolaus (Stuttgart-Ost) als Ministrant und Jugendleiter engagiert. Seit seinem 17. Lebensjahr besuchte Alois die einwöchigen Jugendtreffen in Taizé. Er zeigte sich fasziniert von Frère Roger, dem Prior der Ordensgemeinschaft. Nach einer Zeit als permanent (wie Langzeitaufenthaltler in Taizé genannt werden) trat er 1974 19-jährig der Communauté de Taizé bei. Sein endgültiges Versprechen zur Bindung an die Communauté de Taizé legte Frère Alois am 6. August 1978, dem Todestag von Papst Paul VI. und Festtag der Verklärung des Herrn ab.

Prior von Taizé[Bearbeiten]

Nach der Ermordung Frère Rogers am 16. August 2005 folgte er diesem als Prior nach. Gemäß der Ordensregel von Taizé ernennt der Prior selbst seinen Nachfolger; Frère Roger tat dies bereits acht Jahre vor seinem Tod. Frère Alois sollte ursprünglich das Amt des Priors der Communauté Ende 2005 übernehmen. Frère Alois hatte in den letzten Jahren bereits den Gründer und Prior der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé Roger Schutz in vielen Veranstaltungen vertreten. Schon in den letzten Jahren errang Frère Alois einige Bekanntheit, einerseits durch seine zahlreichen Radio- und Fernsehinterviews, andererseits durch seine musikalische Tätigkeit (viele der neuen Gesänge aus Taizé wurden von ihm komponiert). Papst Benedikt XVI. empfing während seiner Amtszeit Frère Alois jedes Jahr zu einer Privataudienz. [1]

Zitat[Bearbeiten]

Das Sonntagsblatt Bayern stellte am 8. Mai 2005 Frère Alois die Frage "Was kommt nach Frère Roger?". Seine Antwort: Die Frage stellt sich natürlich. Frère Roger hat uns immer dazu angeleitet, im Heute zu leben. Es geht um die Freude, die Einfachheit, die Barmherzigkeit. Das sind die Grundpfeiler, und damit können wir weitergehen und auch alle Gäste, die kommen, empfangen. Wie das dann im Einzelnen aussieht, müssen wir immer wieder neu erfinden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. taize.fr: Frère Alois zum Amtsverzicht Benedikts XVI. 11. Februar 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikinews: Kategorie:Frère Alois – in den Nachrichten