Frères de Saint-Gabriel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kongregation der Frères de Saint-Gabriel (offizieller Name Frères de l'instruction chrétienne de Saint-Gabriel; lateinisch Institutum Fratrum instructionis christianae a Sancto Gabriele, SG; übersetzt: Brüder der christlichen Unterweisung vom heiligen Gabriel; kurz Gabrielisten) ist ein katholischer Laienbrüderorden, der 1715 durch den heiligen Louis-Marie Grignion de Montfort (1643–1716) begründet wurde.

Die Gemeinschaft, die sich dem Lehrberuf und der Erziehung widmet, zählte im 18. Jahrhundert nie über 30 Mitglieder, wuchs dann aber bis 1900 auf 1.027 Brüder. Heute (2003) zählt die Kongregation 1.200 Brüder in allen Teilen der Welt (u. a. in Frankreich, Belgien, Kanada, Indien, Thailand, USA, Mauritius, Madagaskar, Brasilien und England), wo sie Schulen betreibt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]