Runenstein von Frösön

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Frösöstein)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frösöstein

Der sogenannte Runenstein von Frösön (schwedisch Frösöstenen) ist ein Runenstein aus dem 11. Jahrhundert. Er befindet sich auf der schwedischen Insel Frösön in Jämtland und ist der nördlichste Runenstein Schwedens und der einzige in Jämtland. Eine mit dem irischen Koppel verbundene Schlange, die sich in den Schwanz beißt, trägt den Text.

Die Runeninschrift des für Schweden typischen Schlangenbandsteins:

Austmaðr, GuðfastaR sun, let ræisa stæin þenna ok gærva bro þessa ok hann let kristna Iamtaland. Asbiorn gærði bro. Trionn ræist ok Stæinn runaR þessaR.

lässt sich folgendermaßen übersetzen:

„Östman, Sohn des Gudfast, ließ diesen Stein errichten und diese Brücke machen und er ließ Jämtland christianisieren. Åsbjörn machte diese Brücke. Tryn und Sten ritzten diese Runen.“

Der Stein ist insofern einzigartig, als er in Erinnerung an die Christianisierung Jämtlands und die Brückenbauer angefertigt wurde. Er ist, wie sonst oft der Fall, kein Grab-, sondern ein Abstammungsstein.

Der Frösöstein stand ursprünglich am inselseitigen Kopf der ersten Brücke zwischen der Insel und dem Festland. Aufgrund von Brückenbauarbeiten zwischen 1969 und 1970 wurde er versetzt und steht heute vor dem Landstinggebäude in Östersund.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frösöstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

63.18327514.618876Koordinaten: 63° 11′ 0″ N, 14° 37′ 8″ O