Fra Mauro (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fra Mauro
Fra Mauro + Bonpland + Parry - LROC - WAC.JPG
Fra Mauro und Umgebung (LROC-WAC)
Fra Mauro (Mond Äquatorregion)
Fra Mauro
Position 6,08° S, 17° WMoon-6.08-17Koordinaten: 6° 4′ 48″ S, 17° 0′ 0″ W
Durchmesser 97 km
Kartenblatt 76 (PDF)
Benannt nach Fra Mauro (um 1385–1459)
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

96.76

Fra Mauro ist ein Impaktkrater auf dem Erdmond mit einem Durchmesser von 95 km. Er liegt im Zentrum der Fra-Mauro-Formation, nordöstlich des Mare Cognitum und südöstlich des Mare Insularum. Den südlichen Rand teilt sich der Fra-Mauro-Krater mit den jüngeren Mondkratern Bonpland und Parry, wodurch die südliche Kraterwand in den Fra-Mauro-Krater hinein gewölbt ist.

Der noch verbliebene Kraterrand wurde durch spätere Meteoriteneinschläge stark zerklüftet, mit größeren Öffnungen nach Norden und Osten. Die höchste Erhebung des Kraterwalls beträgt 700 m. Da der Krater insgesamt stark eingerumpft ist, wird er auch als „Fra-Mauro-Hochland“ bezeichnet.

Der Kraterboden ist von basaltischer Lava bedeckt. Die Oberfläche des Bodens ist von nord-süd-verlaufenden Klüften durchzogen. Der Krater weist keinen Zentralhügel auf.

Liste der Nebenkrater von Fra Mauro
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 5,51° S, 21,02° WMoon-5.51-21.02 9 km [1]
B 4,05° S, 21,75° WMoon-4.05-21.75 7 km [2]
C 5,47° S, 21,74° WMoon-5.47-21.74 6 km [3]
D 4,84° S, 17,66° WMoon-4.84-17.66 4 km [4]
E 6,02° S, 16,87° WMoon-6.02-16.87 3 km [5]
F 6,75° S, 17,01° WMoon-6.75-17.01 3 km [6]
G 2,23° S, 16,38° WMoon-2.23-16.38 6 km [7]
H 4,17° S, 15,62° WMoon-4.17-15.62 6 km [8]
J 2,63° S, 18,69° WMoon-2.63-18.69 3 km [9]
K 2,55° S, 16,84° WMoon-2.55-16.84 6 km [10]
N 5,37° S, 17,5° WMoon-5.37-17.5 3 km [11]
P 5,47° S, 16,59° WMoon-5.47-16.59 3 km [12]
R 2,28° S, 15,64° WMoon-2.28-15.64 4 km [13]
T 2,07° S, 19,46° WMoon-2.07-19.46 3 km [14]
W 1,34° S, 16,87° WMoon-1.34-16.87 4 km [15]
X 4,47° S, 17,34° WMoon-4.47-17.34 20 km [16]
Y 4,13° S, 16,79° WMoon-4.13-16.79 3 km [17]
Z 3,8° S, 14,7° WMoon-3.8-14.7 5 km [18]

Apollomissionen[Bearbeiten]

Fra Mauro, Landeplatz von Apollo 14.

Fra Mauro war ursprünglich als Landeplatz für die gescheiterte Apollo-13-Mission vorgesehen. Das Landegebiet im nördlichen Teil von Fra Mauro wurde dann Apollo 14 zugewiesen. Während der Mission wurden dort Breccien eingesammelt, die durch den Imbrium-Impakt auf Teilen des Fra-Mauro-Kraters abgelagert wurden. Diese zum Teil aus groben Trümmern bestehenden Decken werden auch als „Fra-Mauro-Formation“ bezeichnet.

Herkunft des Namens[Bearbeiten]

Der Fra-Mauro-Krater wurde nach dem venezianischen Mönch und Kartografen Fra Mauro benannt.

Weblinks[Bearbeiten]