Frammuseum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frammuseum
Frammuseum (rechts), Norwegisches Meeresmuseum (links)

Das Frammuseum (norwegisch Frammuseet) ist ein norwegisches Museum in Oslo.

Es befindet sich auf der Halbinsel Bygdøy in Oslo. In der Nähe befinden sich das Kon-Tiki-Museum, das Norsk Folkemuseum (Norwegisches Volksmuseum), das Wikingerschiffsmuseum (Vikingskipshuset) und das Norwegische Seefahrtsmuseum (Norsk Maritimt Museum).

Eröffnet wurde das Museum am 20. Mai 1936. Das Museum widmet sich der Geschichte der norwegischen Polarforschungsreisen, insbesondere den drei großen norwegischen Polarforschern Fridtjof Nansen, Otto Sverdrup und Roald Amundsen. Auch befinden sich im Museum Bilder der Fauna der Polarregionen, wie Polarbären und Pinguine. Den Mittelpunkt des Museums bildet das Forschungsschiff Fram. Besucher können das mit originalem Interieur versehene Schiff besichtigen. Dort werden die drei Polarfahrten der Fram dargestellt; weiterhin gibt es eine umfangreiche Ausstellung zu den Arktis- und Antarktisgebieten. Seit Mai 2009 wird im Frammuseum auch die Ausstellung zur Gjøa gezeigt, mit der Amundsen als Erster die lange gesuchte Nordwestpassage durchfuhr.

Weblinks[Bearbeiten]

59.90333310.699444Koordinaten: 59° 54′ 12″ N, 10° 41′ 58″ O