François-Jean de Chastellux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
François-Jean de Chastellux

François-Jean de Chastellux (* 5. Mai 1734 in Paris; † 24. Oktober 1788 ebenda) war ein französischer Militär und Schriftsteller.

De Chastellux kämpfte während des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs unter dem Kommando von Comte de Rochambeau. Dabei lernte er auch George Washington persönlich kennen und über diesen später auch Thomas Jefferson.

Als de Chastellux wieder zurück in Frankreich war, ließ er sich in Paris nieder und widmete sich ab dieser Zeit nur noch seinem literarischen Schaffen. 1775 wählte die Académie française de Chastellux zum Nachfolger des verstorbenen Dramatikers Jean-Baptiste Vivien de Châteaubrun (Fauteuil 2); ihm selbst folgte Aimar-Charles-Marie de Nicolaï auf diesem Platz nach.

Der Maler Charles Willson Peale schuf ein beachtenswertes Porträt von François-Jean de Chastellux.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • De la félicité publique ou considérations sur le sort des hommes, dans les differentes époques de l'histoire. Sorbonne, Paris 1989 (Nachdr. d. Ausg. Paris 1768)
  • Éloge de M. Helvetius. Paris 1774.
  • Essai sur l'union de la poésie et de la musique. Slatkine, Genf 1970 (Nachdr. d. Ausg. Paris 1765).
  • Iphigénie en Aulide. Opéra. Paris 1773.
  • Voyage de M. le marquis de Chastellux dans l'Amerique septentrionale, dans les années 1780, 1781 et 1782. Tallandier, Paris 1980 (Nachdr. d. Ausg. Paris 1786).

Literatur[Bearbeiten]

  • Paul Mesnard: Histoire de l'académie française depuis sa fondation jusqu'en 1830. Charpentier Paris 1857.

Weblinks[Bearbeiten]