François Damiens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den belgischen Schauspieler und Komiker. Für den französischen Attentäter siehe Robert François Damiens.
François Damiens (César 2011)

François Damiens (* 17. Januar 1973 in Uccle, Belgien) ist ein belgischer Schauspieler und Komiker.

Leben[Bearbeiten]

François Damiens studierte Wirtschaftswissenschaften und verbrachte ein viermonatiges Praktikum in Australien. Parallel dazu schaffte er es erfolgreich, kleinere Sketche für die belgische Version der Versteckten Kamera zu verkaufen. Er wurde engagiert und spielte in mehreren Sketchen mit. Er wurde schnell beliebt und berühmt, sodass er 2004 mit der belgischen Version aufhören musste, da man ihn permanent erkannte. Ab 2004 spielte er für die französische Version der versteckten Kamera. Doch auch in Frankreich und der Schweiz wurde er schnell berühmt, sodass er schlussendlich mit der Versteckten Kamera aufhören musste.

Allerdings etablierte er sich parallel zu seiner Fernsehkarriere als Nebendarsteller auf der Leinwand. Sein Debüt gab er in der 2006 erschienenen und von Michel Hazanavicius inszenierten Filmkomödie OSS 117 – Der Spion, der sich liebte an der Seite von Jean Dujardin, Bérénice Bejo und Richard Sammel. Für seine Darstellung des schusseligen Technikers Mark in der Liebeskomödie Der Auftragslover wurde Damiens bei der Verleihung des französischen Filmpreises César 2011 mit einer Nominierung als Bester Nebendarsteller bedacht; für Suzanne erhielt er 2014 eine César-Nominierung als Bester Nebendarsteller.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: François Damiens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien