François Gonnessiat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
entdeckte Asteroiden: 2
(915) Cosette 14. Dezember 1918
(931) Whittemora 19. März 1920

François Gonnessiat (* 22. Mai 1856 in Nurieux-Volognat; † 18. Oktober 1934) war ein französischer Astronom.

Gonnessiat arbeitete zunächst an der Sternwarte in Lyon. 1901 wurde er Direktor des Quito-Observatoriums im südamerikanischen Ecuador, wo er geodätische Untersuchungen durchführte. Einige Jahre später übernahm er die Leitung des Algier-Observatoriums, dem er von 1908 bis 1931 als Direktor vorstand.

Gonnessiat erforschte und beobachtete in erster Linie Kometen. Während der Zeit in Algier gelang ihm jedoch auch die Entdeckung zweier Asteroiden. In Anerkennung seiner Arbeit wurde nach ihm der Asteroid (1177) Gonnessia benannt.

Weblinks[Bearbeiten]