François Martin (Komponist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

François Martin (* 1727; † 1757 in Paris) war ein französischer Komponist und Cellist.

François Martin erhielt seine musikalische Ausbildung im Umfeld der Hofkapelle von Louis, dem 6. Herzog von Gramont. Ab den 1740er-Jahren war er Solocellist an der Pariser Oper.

Werke[Bearbeiten]

Die Mehrzahl seiner Kompositionen sind Instrumentalwerke im Stile der Frühklassik, es sind auch einige kleine Kantaten und Motetten aus seiner Feder bekannt.

  • Six Symphonies et Ouvertures op. 4 (Paris, 1751) Die drei dreisätzigen Symphonien sind im italienischen Stil, die drei Ouvertüren tragen französische Züge.
  • mehrere Trios für 2 Violinen und Cello
  • mehrere Sonaten und Tänze

Weblinks[Bearbeiten]