François Pollen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
D.C. van Dam und François P.L. Pollen c. 1864

François Paul Louis Pollen (* 8. Januar 1842 in Rotterdam; † 7. Mai 1886 in Den Haag) war ein Naturforscher und Kaufmann. Trotz seines französischen Vornamens war er Niederländer. Er leistete einen wesentlichen Beitrag bei der Erforschung der madagassischen Fauna.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Pollen war eines von fünf Kindern von M. P. Pollen (1806–1857), dem Eigner der Brennerei M.P.Pollen & Zoon in Rotterdam. 1862 kam er nach Leiden, um Medizin zu studieren. Hermann Schlegel ermutigte ihn jedoch zu einem Zoologiestudium. Von November 1863 bis Juli 1866 reiste er mit Douwe Casparus van Dam (1827–1898) nach Madagaskar, wo sie Insekten, Fische, Vögel und Säugetiere für das Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden sammelten. Dank seines Reichtums bezahlte Pollen diese Expedition aus eigener Tasche. Später finanzierte er die Feldarbeit von anderen Forschern auf Madagaskar, ohne dabei vor Ort beteiligt zu sein. Weiter war er als Tier- und Pflanzensammler auf den Komoren und auf der Maskareneninsel Réunion tätig. 1875 erhielt Pollen die Ehrendoktorwürde der Georg-August-Universität Göttingen. Gemeinsam mit Hermann Schlegel beschrieb Pollen 1866 die Flughundart Eidolon dupreanum von der Insel Madagaskar. Im selben Jahr verfasste er die wissenschaftliche Erstbeschreibung für den Newtonraupenfänger (Coracina newtoni) und 1868 beschrieb er zusammen mit Schlegel die Vangawürger-Gattung Newtonia.

Dedikationsnamen[Bearbeiten]

Nach Pollen sind unter anderem die Komorentaube (Columba pollenii), der Pollen-Vanga (Xenopirostris polleni) die Chamäleonart Furcifer polleni und die Skinkart Madascincus polleni benannt.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Laurence J. Dorr: Plant collectors in Madagascar and the Comoro Islands: a biographical and bibliographical guide to individuals and groups who have collected herbarium material of algae, bryophytes, fungi, lichens, and vascular plants in Madagascar and the Comoro Islands, Royal Botanic Gardens, Kew 2000, ISBN 978-1900347181, S. 356
  • Zoologische verhandelingen: Bände 309-311. Rijksmuseum van Natuurlijke Historie te Leiden, Nationaal Natuurhistorisch Museum (Netherlands), Netherlands. Ministerie van Cultuur, Recreatie en Maatschappelijk Werk. 1948, S. 280
  • A.C. van Bruggen & F.F.J.M. Pieters (1990): Notes on a drawing of Indian elephants in red crayon by Petrus Camper (1786) in the archives of the Rijksmuseum van Natuurlijke Historie In: Zoologische Mededelingen. Band 63, Ausgabe 19. S. 255–266 (PDF, online)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: François Pollen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien