Francheleins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francheleins
Francheleins (Frankreich)
Francheleins
Region Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Bourg-en-Bresse
Kanton Saint-Trivier-sur-Moignans
Gemeindeverband Montmerle Trois Rivières.
Koordinaten 46° 4′ N, 4° 49′ O46.0744444444444.8091666666667215Koordinaten: 46° 4′ N, 4° 49′ O
Höhe 174–273 m
Fläche 13,56 km²
Einwohner 1.370 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 101 Einw./km²
Postleitzahl 01090
INSEE-Code

Francheleins ist eine französische Gemeinde mit 1370 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Ain in der Region Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Bourg-en-Bresse und zum Kanton Saint-Trivier-sur-Moignans.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt wenige Kilometer von der Saône entfernt, etwa 13 Kilometer nordöstlich von Villefranche-sur-Saône.

Nachbargemeinden von Francheleins sind Montmerle-sur-Saône, Montceaux, Chaneins, Saint-Trivier-sur-Moignans, Villeneuve, Chaleins und Lurcy.

Geschichte[Bearbeiten]

Das heutige Francheleins entstand 1974 aus der Zusammenlegung der Orte Amareins, Francheleins und Cesseins als Amareins-Francheleins-Cesseins; den Namen Francheleins nahm die Gemeinde 1998 an.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 159 121 415 572 826 994 1165

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die romanische Kirche Saint-Pierre et Saint-Paul in Amareins (12. Jahrhundert, Monument historique)
  • Die Kirche Saint-Martin in Francheleins (19. Jahrhundert)
  • Die Ruinen des Château de Francheleins
  • Das Château d’Amareins
  • Das Château de Tavernost (13. Jahrhundert)
  • Das Château de Vataneins (1882)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Francheleins – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien