Francis Cockfield

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francis Arthur Cockfield, seit 1978 Baron Cockfield (* 28. September 1916 in Horsham; † 8. Januar 2007), war ein britischer Politiker der Konservativen Partei. Cockfield amtierte als britischer Schatzminister, Handelsminister und als Vizepräsident der Europäischen Kommission.

Cockfield studierte an der London School of Economics. Anschließend durchlief er eine Karriere in der Steuerverwaltung. Im Kabinett von Margaret Thatcher war er zunächst von 1979 bis 1982 Schatzminister, dann bis 1983 Handelsminister. Von 1985 bis 1989 war er in der Kommission Delors I Vizepräsident und zuständig für Binnenmarkt, Steuern und Zollunion.

Von 1978 bis zu seinem Tod hielt er einen Sitz im britischen Oberhaus.