Francis Cockrell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francis Cockrell

Francis Marion Cockrell (* 1. Oktober 1834 in Kansas City, Missouri; † 13. Dezember 1915 in Washington, D.C.) war ein US-Senator und Brigadegeneral der Konföderierten im Sezessionskrieg.

Leben[Bearbeiten]

Cockrell wurde 1834 in Missouri geboren. Sein älterer Bruder war Jeremiah Vardaman Cockrell, der Ende des 19. Jahrhunderts Mitglied des US-Kongresses war. Cockrell besuchte die örtlichen Schulen und praktizierte anschließend als Anwalt in Warrensburg. Mit Beginn des Bürgerkriegs ging er als Hauptmann zur Armee der Konföderierten. Zum Brigadegeneral befördert mit eigenem Kommando spielte er eine wichtige Rolle bei der Schlacht um Vicksburg vom 18. Mai - 4. Juli 1863. Im April 1865 wurde er in Alabama von Unionstruppen gefangen genommen und wenige Wochen später auf Ehrenwort auf freien Fuß gesetzt.

Nach seiner Freilassung ging Cockrell zurück nach Missouri, führte seine Anwaltspraxis weiter und betätigte sich in der Politik. 1874 wurde er als Vertreter für Missouri in den US-Senat gewählt und übernahm das Amt turnusmäßig 1875. Er diente 30 Jahre als Senator, bis 1905, als er zurücktrat und für eine Kandidatur nicht mehr zu Verfügung stand. 1905 wurde er von Präsident Theodore Roosevelt in die Zwischenstaatliche Handelskommission geholt, ein Amt, das er bis 1910 bekleidete. Danach wurde er Teil einer Kommission, die die Grenzen zwischen Texas und New Mexico festlegte und 1912 wurde er Abteilungsdirektor im Kriegsministerium, was er bis zu seinem Tod 1915 blieb.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • David J. Eicher: The Civil War in Books: An Analytical Bibliography. University of Illinois, 1997, ISBN 0-252-02273-4
  • Richard N. Current: Encyclopedia of the Confederacy. 1993 (4 Bd.) (ISBN 0-13-275991-8)
  • John H. Eicher & David J. Eicher: Civil War High Commands. Stanford University Press 2001, ISBN 0-8047-3641-3
  • Ezra J. Warner: Generals in Gray: Lives of the Confederate Commanders. Louisiana State University Press 1959, ISBN 0-8071-0823-5