Francis Hagerup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francis Hagerup

Georg Francis Hagerup (* 22. Januar 1853 in Horten; † 8. Februar 1921 in Christiania) war ein norwegischer konservativer Politiker, Jurist und Diplomat. Er war norwegischer Ministerpräsident vom 14. Oktober 1895 bis 17. Februar 1898 und erneut vom 22. Oktober 1903 bis 11. März 1905.

Hagerup promovierte 1885 an der Universität Oslo und arbeitete von 1887 bis 1906 als Professor für Rechtswissenschaft. Zugleich führte er von 1893 bis 1895 das Justizministerium und saß von 1900 bis 1906 als Abgeordneter im norwegischen Parlament. Danach fungierte er als Botschafter in Dänemark sowie ab 1916 in Schweden.

Er war Vorsitzender der konservativen Partei Høyre von 1899 bis 1902 und wirkte von 1906 bis 1920 als Mitglied des norwegischen Nobelkomitees.

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgänger Amt Nachfolger

Emil Stang
Otto Albert Blehr
Ministerpräsident von Norwegen
1895–1898
1903–1905

Johannes Steen
Christian Michelsen