Francis Howard, 5. Baron Howard of Effingham

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francis Howard, 5. Baron Howard of Effingham (* September 1643; † 30. März 1695) war ein englischer Adliger und Politiker.

Biografie[Bearbeiten]

Francis Howard wurde im September des Jahres 1643, genaues Datum unbekannt, geboren und am 17. September 1743 getauft. Er war der Cousin des 4. Barons Howard of Effingham und 3. Earls of Nottingham und dessen nächster männlicher Agnat als Enkel eines Bruders des 2. Barons und 1. Earls of Nottingham.

Francis Howard war politisch ein Anhänger der Whig-Partei. Er erbte den Titel Baron Howard of Effingham mit dem 1681 erfolgten Ableben seines Vetters, des 4. Barons, während dessen Titel als 3. Earl von Nottingham mangels direkter männlicher Erben erlosch. Francis Howard vertrat die englische Krone ab 1683 als Gouverneur in der Kolonie Virginia, die damals nicht nur den heutigen amerikanischen Bundesstaat Virginia umfasste, sondern auch die Gebiete der heutigen Bundesstaaten Westvirginia, North und South-Carolina. Seinen mit dem Titel des 5. Barons Howard of Effingham ererbten Sitz im englischen Oberhaus konnte er deshalb erst am 3. Mai 1689 anlässlich einer Visite in England antreten, denn er bebekleidete das Amt des Gouverneur der englischen Kolonie Virginia in Amerika von 1683 bis 1693.

Francis Howard war zweimal verheiratet. 1673 hatte er Philadelphia Pelham (1654-1683) zur Frau genommen. Nach deren Tod heiratete er 1689 Susan Felton während seines Aufenthaltes in England. Zwei Jahre nach seiner Rückkehr nach England starb er am 30. März 1695 und wurde in Lingfield begraben. Seine Witwe überlebte ihn lange und starb erst am 11. Dezember 1726

Literatur[Bearbeiten]

  • The Complete Peerage, Band V, Seite 9, Artikel Effingham, Alan Sutton, 1982.
  • Charles Mosley: Burke's Peerage, Barontage and Knightage, 107. edition, 2003, S. 771

Weblinks[Bearbeiten]