Francis Newman (Kolonist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Francis Newman (* ? in England; † 1660) war ein englischer Kolonist in Amerika und von 1658 bis 1659 Gouverneur der New Haven Colony.

Leben[Bearbeiten]

Francis Newman wurde in England geboren und wanderte 1634 nach New Hampshire aus. Kurz nach seiner Ankunft zog er ins Connecticut-Tal, wo er durch seine Handhabung der geschäftlichen Angelegenheiten der New Haven Colony bekannt wurde. 1640 wurde er als Freeman zugelassen, trat 1642 im Dienstgrad eines Fähnrichs (Ensign) der Bürgerwehr bei, war 1645 Lieutenant der Artilleriekompanie, als sie aufgestellt wurde, sowie 1647 Secretary of the Plantation.[1]

1653 war er einer der Kommissare, die von den Connecticut-River-Städten nach Manhattan gesandt wurden, um Reparationen von Petrus Stuyvesant, Gouverneur von Nieuw Nederland, für die nicht nachlassenden Beeinträchtigungen der englischen Kolonisten durch die Holländer zu fordern. Im Juli 1654 wurde er zu einem der Kommissare der United Colonies of New England berufen. Im Mai 1658 folgte er Theophilus Eaton als Gouverneur der New Haven Colony.

Francis Newman war mit Mary Newman verheiratet, die nach seinem Tod nachfolgend mit dem Reverend Nicholas Street und Gouverneur William Leete verheiratet war. Sie verstarb am 13. Dezember 1683.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Personnel of the Plantation
  2. The Genealogy of Walter Gilbert

Weblinks[Bearbeiten]