Franciszek Brzeziński

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franciszek Ksawery Brzeziński (* 6. September 1867 in Warschau, Russisches Kaiserreich; † 6. August 1944 in Warschau) war ein polnischer Komponist.

Jury des Chopin-Wettbewerbs 1932. Franciszek Brzeziński 2. von rechts. In der Mitte Marguerite Long

Brzeziński hatte Klavierunterricht bei Jan Kleczyński. Er studierte in Tartu Rechtswissenschaft und arbeitete bis 1903 als Rechtsanwalt. Danach studierte er in Paris und am Konservatorium in Leipzig Musik. Seit 1916 lebte er als Komponist in Warschau.

Er komponierte neben spätromantischen Klavierwerken ein Klavierkonzert und eine Violinsonate.

Werke[Bearbeiten]

  • Polnische Suite
  • Toccata
  • Polonaise-Ballade
  • Weihnachten in Polen