Franco de Vita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franco de Vita (2006)

Franco de Vita (* 23. Januar 1954 in Caracas, Venezuela) ist ein venezolanischer Pianist und Popsänger. Seine Eltern sind italienischer Abstammung. Er komponiert seine Songs selbst und schreibt auch für andere Popgrößen wie Ricky Martin oder Enrique Iglesias.

De Vita ist zwar im deutschsprachigen Raum weniger bekannt, erfreut sich in Amerika aber ziemlich großer Beliebtheit. Vom dritten bis zum 13. Lebensjahr lebte er in Italien. Seine musikalischen Idole sind The Beatles und The Rolling Stones.

Der ledige Franco de Vita lebt in Madrid und reist oft nach Venezuela in sein Herkunftsland.

Im Februar 2008 nahm er beim internationalen Gesangsfestivals im chilenischen Viña del Mar teil und gewann auf Anhieb sämtliche Preise.

Einige seiner Titel: "Tengo", "No hay cielo", "Dondé está el amor".

Alben[Bearbeiten]

  • 1984 - Franco de Vita
  • 1986 - Fantasía
  • 1988 - Al norte del sur
  • 1990 - Extranjero
  • 1992 - En vivo (Marzo 16)
  • 1993 - Voces a mi alrededor
  • 1996 - Fuera de este mundo
  • 1999 - Nada es igual
  • 2002 - Segundas partes también son buenas
  • 2004 - Stop
  • 2006 - Mil y una historias en vivo
  • 2008 - Simplemente la verdad
  • 2011 - En primera fila
  • 2014 - Franco de Vita vuelve en primera fila

Weblinks[Bearbeiten]