Frank Armi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Armi
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Erster Start: Indianapolis 500 1954
Letzter Start: Indianapolis 500 1954
Konstrukteure
1954 T.W. & W.T. Martin
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Frank Armi (* 12. Oktober 1918 in Portland, Oregon; † 28. November 1992 in Hanford, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Armi startete in zwischen 1950 und 1954 in acht Rennen zur AAA-National-Serie, wobei seine beste Platzierung ein 12. Platz 1951 in San José war.

1951 und 1953 versuchte er vergeblich sich für die 500 Meilen von Indianapolis zu qualifizieren. Bei seinem einzigen Start 1954 übergab er seinen Wagen nach 141 Runden für 24 Runden an George Fonder, um dann den Rest der Distanz wieder selbst zurückzulegen. Dabei erreichte er den 19. Platz in einem Silnes-Offenhauser[1]. mit einem Rückstand von sieben Runden auf den Sieger Bill Vukovich. Da das Rennen mit zur Fahrerweltmeisterschaft der Formel 1 zählte, steht für ihn auch ein Start in einem Grand Prix in der Statistik.

Armi fuhr bis in die 1960er Jahre hinein Autorennen und arbeitete danach als Tontechniker für Kino und Fernsehen.[2]

Indy-500-Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr Startnr. Start Qual (km/h) Ergebnis Runden Führung Ausfall
1951 35 DNQ
58 DNQ
64 DNQ
1953 79 DNQ
1954 71 33 221,539 192 169 0 Übergabe an Fonder

Literatur[Bearbeiten]

  • Rick Popely, L. Spencer Riggs: Indianapolis 500 Chronicle. Publications International Ltd., Lincolnwood IL 1998, ISBN 0-7853-2798-3.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.champcarstats.com/races/195401.htm
  2. http://www.statsf1.com/es/frank-armi.aspx (frz.)