Frank Böhmert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Böhmert (* 1962 in Berlin, Stadtteil Kreuzberg) ist ein deutscher Schriftsteller.

Böhmert brach seine Schullaufbahn kurz vor dem Abitur ab und nahm in der Folgezeit diverse Jobs an. Parallel dazu verfasste er in den 1980er Jahren rund hundert Kurzgeschichten. Die Geschichte Harry will Walross werden wurde von Damir Lukacevic (Träger des Bundesfilmpreises) verfilmt.

Mitte der 1990er Jahre erhielt Böhmert das Autorenstipendium der Stiftung Preußische Seehandlung.

Im Jahr 2003 schrieb Böhmert für die Perry-Rhodan-Buchreihe Andromeda den Roman Die Sternenhorcher, welcher für den Kurd-Laßwitz-Preis nominiert wurde. 2004 setzte er mit Die Traumkapseln in der Odyssee sein Schaffen für die Serie fort, das mit dem Schreiben des Bandes 2341 der Hauptserie seinen bisherigen Abschluss fand. Im März 2007 erschien sein Roman Die PSI-Fabrik als fünfter Band der Perry-Rhodan-Reihe Der Posbi-Krieg.

Böhmert ist zudem als Übersetzer hervorgetreten. Neben Fantasy-Literatur übertrug er unter anderem auch den Roman Die Reifeprüfung (The Graduate) von Charles Webb ins Deutsche.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Übersetzungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]