Frank Collison

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Collison (* 14. Februar 1950 in Evanston, Illinois, USA) ist ein US-amerikanischer Theater- und Filmschauspieler. Eine seiner bekanntesten Rollen war die des glücklosen Telegraphisten Horace Bing in der Serie Dr. Quinn – Ärztin aus Leidenschaft.

Biographie[Bearbeiten]

Frühes Leben[Bearbeiten]

Frank Collison wurde am 14. Februar 1950 in Evanston, Illinois als Sohn von Peg, einer Publizistin, Regisseurin und Englischlehrerin und John Collison, einem Logopäden, Schauspieler und Schriftsteller, geboren.[1] Seine Laufbahn begann Collison an dem The Tent Theatre in Granville, Ohio mit der Rolle eines sechs Monate alten Maskottchen.[2] Als Heranwachsender spielte er dann später in einer Anzahl von Theaterstücken in Virginia und Ohio, wo seine Mutter die Regie führte. Des Weiteren assistierte Frank seinem Vater bei seiner Ein-Mann Abraham Lincoln Show. Ferner wurde sein Vater ausgewählt die Rolle von Lincoln bei den hundertjährigen Feierlichkeiten von Lincolns erster Amtseinführung in Washington, D.C. zu spielen, wobei Frank den jungen Tad Lincoln spielte.

Schauspielkarriere[Bearbeiten]

Collison machte seine Ausbildung an dem American Conservatory Theatre in San Francisco und bekam seinen Bachelor in Schauspielerei an der San Francisco State University. Danach half er mit ein Sommertheaterensemble in der Sierra Nevada einzurichten und ging später an die University of California in San Diego, wo er seinen Master of Fine Arts (MFA) in Schauspielkunst machte.

Zwischen seinen Anstellungen als Schauspieler arbeitete er als Aushilfslehrer, Windeldienstdisponent und Forstfeuerwehrmann.

Er erschien in über 150 Inszenierungen, welche abseits vom Broadway in den regionalen Theatern in Kalifornien, Boston und Denver stattfanden. Seine Theaterrollen variierten von „Jacob Marley“ in A Christmas Carol zu „Miss Havisham“ in Große Erwartungen zu „Puck“ in Ein Sommernachtstraum.

Collison ist ein Gründungsmitglied des Pacific Resident Theatre in Venice, Kalifornien, welches über 25 Los Angeles Drama Critics Circle Awards gewonnen hat.

Privatleben[Bearbeiten]

Collison lebt in Los Angeles mit seiner Ehefrau Laura Gardner, eine Schauspielerin, und ihren drei gemeinsamen Kindern. Neben seiner Schauspielkarriere ist er immer noch auf der Theaterbühne tätig.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Gastrollen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frank Collison Biography (1950-)
  2. Biography von der TV.com website

Weblinks[Bearbeiten]