Frank Forde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Francis Michael Forde

Francis Michael Forde oder kurz Frank Forde (* 18. Juli 1890 in Mitchell, Queensland; † 23. Januar 1983 in Brisbane, Queensland, Australien) war ein australischer Politiker und von 6. Juli 1945 bis zum 13. Juli 1945 ein Übergangskandidat für sieben Tage Premierminister Australiens.

Forde war das Kind irischer Einwanderer. Er besuchte des Christian Brothers College in Toowoomba. Nach seiner Ausbildung arbeitete er dort als Lehrer, später als Postmeister und Telegraphist. Nebenbei bildete er sich zum Elektroingenieur weiter. Er schloss sich der lokalen ALP (Australian Labor Party) in Rockhampton an und gewann 1917 einen Sitz im Stadtparlament, den er die nächsten 5 Jahre behielt. 1922 trat er zurück um für den Bundessitz für Capricornia zu kandidieren. Er gewann die Wahl und behielt diesen Sitz 24 Jahre lang bis 1946. 1931 wurde er Minister für Zollangelegenheiten unter James Scullin und ab 1932 führender Abgeordneter der Opposition.

Von 1940 bis 1945 war Forde Kriegsminister und von 1941 bis 1946 Vizepremierminister. In dieser Eigenschaft wurde er nach dem Tod von Premierminister John Curtin selbst Premierminister für 7 Tage, bis die nationale ALP Ben Chifley zum neuen Premierminister wählte. 1946 wurde er zum Hochkommissar für Kanada ernannt. Er behielt diesen Posten bis 1953.

Weblinks[Bearbeiten]