Frank Kane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frank Kane (* 19. Juli 1912 in Brooklyn, USA; † 29. November 1968 in Manhasset, New York) war ein US-amerikanischer Werbefachmann und ist der Autor von zahlreichen Kurzgeschichten, Kriminalromanen, Radiosendungen, Filmen und Fernsehspielen.

Leben[Bearbeiten]

Kane besuchte die St. John's Law School. Er arbeitete als Kolumnist für The New York Press, als Schriftleiter für die New York Trade Newspapers Corporation, für das New York Journal of Commerce sowie in Public Relations, insbesondere als Fürsprecher der Alkoholindustrie. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er freier Schriftsteller, später beim Radio, bei dem er Filmstars vorstellte, und beim Fernsehen. [1]

Kane schrieb für die Produktionen The Shadow, Gang Busters, Counter Spy, The Fat Man, Casey, Crime Photographer, Mr. Keen, Tracer of Lost Persons, The Lawless Twenties, Nick Carter, Master Detective und für die Dokumentation über die Küstenwache You Have To Go Out. Er schuf Call the Police für Lever Brothers und Claim Agent für NBC. In den 40er bis 60er Jahren schrieb er an die 40 Romane (zum größten Teil um den Charakter Johnny Liddell). Außerdem hat er für Krimi-Magazine wie Manhunt, The Saint Detective Magazine, Private Eye, Pursuit zahlreiche Kurzgeschichten geschrieben.[1]

Zuletzt war er viel in Hollywood, wo er Fernsehspiele u.a. für die Shows Special Agent 7 und The Investigators schrieb.[1]

1960 ist sein Roman Key Witness als Spielfilm gedreht worden.

Werke[Bearbeiten]

Romane um Johnny Liddell[Bearbeiten]

  • About Face (Death About Face, The Fatal Foursome; 1947)
  • Green Light for Death (1949)
  • Slay Ride (1950)
  • Bullet Proof (1951)
  • Dead Weight (1951)
  • Bare Trap (1952)
  • Poisons Unknown (1953)
  • Grave Danger (1954)
  • Red Hot Ice (1955)
  • A Real Gone Guy (1956)
  • The Living End (1957)
  • Trigger Mortis (1958)
  • A Short Bier (1960)
  • Time To Prey (1960)
  • Due Or Die (1961)
  • The Mourning After (1961)
  • Dead Rite (1962)
  • Crime Of Their Life (1962)
  • Ring-a-Ding-Ding (1963)
  • Hearse Class Male (1963)
  • Johnny Come Lately (1963)
  • Barely Seen (1964)
  • Final Curtain (1964)
  • Fatal Undertaking (1964)
  • The Guilt Edged Frame (1964)
  • Esprit de Corpse (1965)
  • Two To Tangle (1965)
  • Maid In Paris (1966)
  • Margin For Terror (1967)

Andere Romane[Bearbeiten]

  • Key Witness (1956)
  • Syndicate Girl (1958)
  • Liz (1958)
  • Juke Box King (1959)
  • The Line-Up (1959; Roman zur TV-Serie)
  • Trial By Fear (1959)
  • The Flesh Peddlers (1959; unter dem Pseudonym Frank Boyd)
  • Johnny Staccato (1960; Roman zur TV-Serie, unter dem Pseudonym Frank Boyd)
  • The Conspirators (1962)

Reise[Bearbeiten]

  • Travel is for the Birds

Deutsch[Bearbeiten]

  • Der letzte Beweis
  • Wer nicht zahlt, muss sterben
  • In den Ketten des Syndikats
  • Das letzte Lied
  • Das Verhängnis
  • Der Vorhang fällt
  • Kronzeuge der Anklage
  • Die Wunderdroge
  • Ein Toter kehrt zurück
  • Mord aus Eifersucht
  • Johnny und das Syndikat
  • Tod in der ersten Runde
  • Das Mädchen Liz

Film[Bearbeiten]

  • Key Witness (Die Wölfe von Los Angeles, 1960)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Maura Fox: Frank Kane. An appreciation and biography. www.thrillingdetectives.com