Frank Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Zehnkämpfer. Für den gleichnamigen Techno-Produzenten siehe Beroshima.

Frank Müller (* 18. Juni 1968 in Norden) ist ein ehemaliger deutscher Zehnkämpfer.

Bei den Deutschen Meisterschaften 1990 belegte er den zweiten Platz hinter Michael Kohnle und vor Thorsten Dauth. 1994 belegte er den dritten Platz hinter Nobert Demmel und Michael Kohnle. Im gleichen Jahr gewann er mit dem Team vom TV Norden die Mannschaftsmeisterschaft im Zehnkampf. 1992 und 1996 vertrat er Deutschland bei den Olympischen Spielen und belegte im Zehnkampf den 13. beziehungsweise den 14. Platz. Später war er neben anderen auch Betreuer der Mehrkämpfer des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Seine Bestleistung erzielte er mit 8256 Punkten am 21./22. Juli 2000 in Salzgitter.

Weblinks[Bearbeiten]