Franko-Ontarier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franko-Ontarier (frz. Franco-ontarien, engl. Franco-Ontarian, manchmal auch Ontarois) werden die französischsprachigen Einwohner der kanadischen Provinz Ontario genannt. Laut der Volkszählung 2001 leben 485.630 frankophone Kanadier in Ontario (Angabe einer einzigen Muttersprache), was 4,3 % der Bevölkerung entspricht. Weitere 82.305 Personen gaben Französisch als eine ihrer Muttersprachen an. Die Franko-Ontarier sind die größte französischsprachige Gemeinschaft Kanadas außerhalb von Québec und die größte sprachliche Minderheit innerhalb Ontarios. Das in Ontario gesprochene Französisch unterscheidet sich nur wenig vom Quebecer Französisch, weist aber tendenziell mehr Anglizismen auf.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die franko-ontarische Bevölkerung konzentriert sich hauptsächlich auf die Region Ostontario (41,3 % der Bevölkerung) mit den Städten Ottawa und Cornwall sowie auf die Region Nordostontario (25,2 %) mit den Städten Sudbury, North Bay und Timmins. Weitere bedeutende frankophone Gemeinschaften existieren in Toronto, Windsor, Penetanguishene und Welland. Ottawa (128.620 Personen) besitzt die zahlenmäßig größte frankophone Gemeinschaft, Sudbury mit 29 % die prozentual höchste unter den Großstädten. In Kleinstädten im ländlichem Raum ist der Anteil tendenziell höher, in den Prescott and Russell United Counties beispielsweise beträgt er rund zwei Drittel. Die Gemeinde mit dem größten frankophonen Anteil ist Hearst im Cochrane District mit 96 %.

Rechtlicher Status[Bearbeiten]

Obschon Ontario offiziell nicht zweisprachig ist, bezeichnet der French Language Services Act 25 Gebiete, in denen die Provinzbehörden verpflichtet sind, Dienstleistungen auch in französischer Sprache anzubieten. Dies trifft auf Gebiete zu, in denen entweder 5000 Frankophone leben oder wo deren Anteil an der Gesamtbevölkerung höher als 10 Prozent ist. Das Gesetz ist auf Dienstleistungen der Provinz beschränkt. Gemeindebehörden sind nicht dazu verpflichtet, können das Gesetz aber freiwillig anwenden. 44 Gemeinden in Ontario sind offiziell oder funktional zweisprachig auf Ebene der Gemeindebehörden. Die meisten dieser Gemeinden sind in der Assemblée de la francophonie de l'Ontario organisiert.

Französischsprachige Bezirke in Ontario

In folgenden Bezirken (auf der Karte dunkelblau markiert) gilt das Gesetz im gesamten Gebiet:

In folgenden Bezirken (auf der Karte hellblau markiert) gilt das Gesetz in einzelnen Gemeinden:

Das Office of Francophone Affairs (frz. Office des affaires francophones) ist eine Regierungsbehörde, die für die Bereitstellung von Dienstleistungen in französischer Sprache zuständig ist. Frankophone, die außerhalb der bezeichneten Gebiete leben, können sich direkt an die Regierungsbehörde oder an einen benachbarten bezeichneten Bezirk wenden. Das Rechtssystem Ontarios ist in allen Gebieten offiziell zweisprachig, wenn auch in gewissen Gebiete einzelne Rechtsgeschäfte mangels Französisch sprechender Justizbeamter in einen anderen Bezirk verlegt werden müssen. Wünscht ein Frankophoner eine Verhandlung in seiner Sprache, darf ihm dies nicht verweigert werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]