Frankolinwachteln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frankolinwachteln
Dschungelwachtel (Perdicula asiatica)

Dschungelwachtel (Perdicula asiatica)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Hühnervögel (Galliformes)
Familie: Fasanenartige (Phasianidae)
Gattung: Frankolinwachteln
Wissenschaftlicher Name
Perdicula
Hodgson, 1837

Die Frankolinwachteln (Perdicula) sind eine Gattung der Vögel aus der Ordnung der Hühnervögel. Die Verbreitung der vier Arten umfassenden Gattung ist auf den Indischen Subkontinent beschränkt. Frankolinwachteln besiedeln Steppen- und Halbwüstenhabitate in der Ebene und im Hügelland. Während die Manipurwachtel (Perdicula manipurensis) von der IUCN als gefährdet (“vulnerable”) angesehen wird, sind die übrigen drei Arten nicht im Bestand bedroht (“least concern”).

Beschreibung[Bearbeiten]

Frankolinwachteln sind mit einer Körperlänge von 17 bis 20 cm etwa wachtelgroß. Von den recht ähnlichen Arten der Gattung Coturnix unterscheiden sie sich durch den kurzen, recht hohen Schnabel, das etwas borstige Kopfgefieder und den aus zwölf recht steifen Steuerfedern bestehenden Schwanz – bei Coturnix sind es 8–12 weiche Federn. Zudem sind bei zwei Arten (Dschungel- und Madraswachtel) die Läufe mit Sporenhöckern ausgestattet. Die Geschlechter unterscheiden sich im Gefieder und geringfügig in der Größe.

Arten[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Steve Madge, Phil McGowan: Pheasants, Partridges & Grouse, Helm Identification Guides, London 2002, ISBN 0-7136-3966-0
  • Heinz-Sigurd Raethel: Hühnervögel der Welt, Verlag J. Neumann-Neudamm GmbH & Co. KG, Melsungen 1988, ISBN 3-7888-0440-8

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frankolinwachteln (Perdicula) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien