Frans Nielsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DanemarkDänemark Frans Nielsen Eishockeyspieler
Frans Nielsen
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 24. April 1984
Geburtsort Herning, Dänemark
Größe 184 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #51
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 3. Runde, 87. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
2000–2001 Herning Blue Fox
2001–2005 Malmö Redhawks
2005–2006 Timrå IK
seit 2006 New York Islanders

Frans Nielsen (* 24. April 1984 in Herning) ist ein dänischer Eishockeyspieler, der seit 2006 bei den New York Islanders in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Nielsen im Trikot von Lukko

Frans Nielsen begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung der Herning Blue Fox, mit denen er in seiner ersten Profispielzeit in der Saison 2000/01 auf Anhieb Dänischer Meister wurde. Am Titelgewinn hatte der Angreifer mit 37 Scorerpunkten, darunter 18 Tore, in 38 Spielen maßgeblichen Anteil und wurde zum Rookie des Jahres der AL-Bank Ligaen ernannt. Daraufhin unterschrieb Nielsen im Sommer 2001 einen Vertrag bei den Malmö Redhawks, für die er die folgenden vier Jahre in der schwedischen Elitserien spielte. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2002 in der dritten Runde als insgesamt 87. Spieler von den New York Islanders ausgewählt. Zunächst spielte er jedoch weiter in Schweden für die Redhawks und in der Saison 2005/06 für Timrå IK.

In der Saison 2006/07 gab Nielsen sein Debüt in der National Hockey League für die Islanders, spielte jedoch den Großteil der Saison für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Bridgeport Sound Tigers. Während er auch in seinem zweiten Jahr in Nordamerika hauptsächlich für Bridgeport in der AHL spielte, steht er seit der Saison 2008/09 ausschließlich für die New York Islanders in der NHL auf dem Eis und gehörte jeweils zu den Topscorern der Mannschaft. In der Saison 2010/11 war er erstmals Assistenzkapitän bei den Islanders. Den Lockout verbrachte er bei Rauman Lukko in Finnland.

International[Bearbeiten]

Für Dänemark nahm Nielsen im Juniorenbereich an den U18-Junioren-B-Weltmeisterschaften 2000, 2001 und 2002 sowie den U20-Junioren-C-Weltmeisterschaften 2001 und 2002 und den U20-Junioren-B-Weltmeisterschaften 2003 und 2004 teil. Im Seniorenbereich stand er im Aufgebot seines Landes bei der B-Weltmeisterschaft 2002 sowie den A-Weltmeisterschaften 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2010 und 2012. Bei den Weltmeisterschaften 2007, 2010 und 2012 war er jeweils Assistenzkapitän seiner Mannschaft.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL: Reguläre Saison 8 447 85 169 254 88
NHL: Playoffs 1 6 0 2 2 0
Elitserien: Hauptrunde 5 216 25 34 59 66
Elitserien: Playoffs

Familie[Bearbeiten]

Sein Bruder Simon Nielsen ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler. Auch sein Vater Frits Nielsen war ein professioneller Eishockeyspieler und arbeitete anschließend als Eishockeytrainer.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Frans Nielsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien