Französische Rugby-Union-Meisterschaft 2009/10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Top 14

Die Saison 2009/10 war die 111. Austragung der französischen Rugby-Union-Meisterschaft. Sie umfasste 14 Mannschaften in der obersten Liga Top 14 und 16 Mannschaften in der zweithöchsten Liga Pro D2.

Top 14[Bearbeiten]

Die reguläre Saison der Top 14 hatte 26 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Sie begann am 14. August 2009 und dauerte bis zum 25. April 2010. Die zwei bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich direkt für das Halbfinale und trafen dort auf die Gewinner der Barragespiele, die zwischen den Dritt- bis Sechstplatzierten ausgetragen wurden. Die Halbfinalsieger trafen am 29. Mai 2010 im Finale aufeinander und spielten im Stade de France um die Meistertrophäe Bouclier de Brennus. Dabei setzte sich die ASM Clermont Auvergne gegen die USA Perpignan durch und konnte nach zehn vergeblichen Anläufen erstmals den Meistertitel erringen.

Die letztplatzierte Mannschaft, der SC Albi, musste in die Pro D2 absteigen. Die US Montauban erhielt aufgrund finanzieller Probleme keine Profilizenz und wurde in die Fédérale 1 zwangsrelegiert, wodurch das schlechter klassierte Aviron Bayonnais dem Abstieg entging.

Tabelle[Bearbeiten]

  • Qualifikation für Halbfinale und Teilnahme am Heineken Cup
  • Qualifikation für Barrage und Teilnahme am Heineken Cup
  • Abstieg in die Pro D2

M = Amtierender Meister
A = Aufsteiger

Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. USA Perpignan (M) 26 17 0 9 582:412 + 170 12 80
2. RC Toulon 26 18 1 7 541:456 + 85 6 80
3. ASM Clermont Auvergne 26 15 3 8 644:414 + 230 12 78
4. Stade Toulousain 26 15 1 10 524:359 + 165 12 74
5. Castres Olympique 26 14 3 9 542:398 + 144 11 73
6. Racing Métro 92 (A) 26 14 1 11 518:530 − 12 6 64
7. Biarritz Olympique 26 12 0 14 471:442 + 29 10 58
8. Stade Français 26 10 4 12 600:572 + 28 10 58
9. CA Brive 26 11 2 13 459:513 − 54 10 58
10. Montpellier RC 26 13 0 13 453:574 − 121 3 55
11. CS Bourgoin-Jallieu 26 11 1 14 407:591 − 184 4 50
12. US Montauban 26 10 2 14 422:525 − 103 5 49
13. Aviron Bayonnais 26 9 0 17 492:490 + 2 11 47
14. SC Albi (A) 26 4 0 22 349:728 − 379 8 24

Die Punkte werden wie folgt verteilt:

  • 5 Punkte bei einem Forfaitsieg
  • 4 Punkte bei einem Sieg
  • 2 Punkte bei einem Unentschieden
  • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
  • -2 Punkte bei einer Forfaitniederlage
  • 1 Bonuspunkt bei drei Versuchen mehr als der Gegner
  • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied

Finalphase[Bearbeiten]

Barrage[Bearbeiten]

7. Mai 2010
20:45
ASM Clermont Auvergne 21 : 17 Racing Métro 92 Stade Marcel-Michelin, Clermont-Ferrand
Zuschauer: 15.811
Schiedsrichter: Pascal Gaüzère
Straftritte: James (2/4) 3., 21.
Parra (5/5) 48., 60., 62., 70., 75.
(6:5)
Versuche: Cronjé 38. n.erh.
Straftritte: Wisniewski (1/2) 41.
Steyn (1/1) 46.
Dropgoals: Wisniewski (1/1) 53.
Steyn (1/1) 62.

8. Mai 2010
16:30
Stade Toulousain 35 : 12 Castres Olympique Stadium Municipal, Toulouse
Zuschauer: 34.594
Schiedsrichter: Jean-Pierre Matheu
Versuche: Médard 2. erh.
Clerc (2) 15. erh., 64. n.erh.
David 69. erh.
Erhöhungen: Élissalde (2/2)
Fritz (1/2)
Straftritte: Élissalde (3/4) 26., 52., 59.
(17:6)
Straftritte: Teulet (4/4) 20., 31., 41., 55.

Halbfinale[Bearbeiten]

14. Mai 2010
21:00
USA Perpignan 21 : 13 Stade Toulousain Stade de la Mosson, Montpellier
Zuschauer: 32.204
Schiedsrichter: Romain Poite
Straftritte: Porical (7/8) 10., 17., 22., 43., 51., 63., 78.
(9:13)
Bericht
Versuche: Bézy 8. erh.
Erhöhungen: Skrela (1/1)
Straftritte: Skrela (2/2) 19., 27.

15. Mai 2010
16:30
RC Toulon 29 : 35 n.V. ASM Clermont Auvergne Stade Geoffroy-Guichard, Saint-Étienne
Zuschauer: 33.609
Schiedsrichter: Jérôme Garcès
Versuche: S.B. Williams 74. erh.
Cibray 98. erh.
Erhöhungen: Wilkinson (2/2)
Straftritte: Wilkinson (4/6) 3., 32., 63., 78.
Dropgoals: Wilkinson (1/1) 13.
(9:6, 22:22)
Bericht
Versuche: Sirakaschwili 68. erh.
Malzieu 94. erh.
Erhöhungen: Parra (1/1)
James (1/1)
Straftritte: Parra (4/5) 28., 47., 50., 58.
James (1/1) 90.
Dropgoals: Floch (1/1) 6.
James (1/2) 91.

Finale[Bearbeiten]

29. Mai 2010
21:00
USA Perpignan 6 : 19 ASM Clermont Auvergne Stade de France, Saint-Denis
Zuschauer: 79.262
Schiedsrichter: Christophe Berdos
Straftritte: Porical (2/6) 20., 26.
(6:13)
Bericht
Versuche: Nalaga 15. erh.
Erhöhungen: Parra (1/1)
Straftritte: Parra (3/6) 10., 27., 62.
Dropgoals: Floch (1/1) 68.
15 Jérôme Porical
14 Adrien Planté
13 David Marty
12 Maxime Mermoz
11 Christophe Manas
10 Gavin Hume Ausgewechselt nach 53 Minuten 53.
09 Nicolas Durand Ausgewechselt nach 59 Minuten 59.
08 Jean-Pierre Pérez Ausgewechselt nach 52 Minuten 52.
07 Henry Tuilagi Ausgewechselt nach 45 Minuten 45. Eingewechselt nach 52 Minuten 52. Ausgewechselt nach 56 Minuten 56.
06 Ovidiu Tonița
05 Robins Tchale-Watchou Ausgewechselt nach 69 Minuten 69.
04 Olivier Olibeau
03 Nicolas Mas (c) Ausgewechselt nach 73 Minuten 73.
02 Guilhem Guirado Ausgewechselt nach 54 Minuten 54.
01 Perry Freshwater Ausgewechselt nach 62 Minuten 62.
Auswechselspieler:
16 Marius Tincu Eingewechselt nach 54 Minuten 54.
17 Jérôme Schuster Eingewechselt nach 62 Minuten 62.
18 Guillaume Vilaceca Eingewechselt nach 56 Minuten 56.
19 Grégory Le Corvec Eingewechselt nach 45 Minuten 45.
20 David Mélé Eingewechselt nach 59 Minuten 59.
21 Nicolas Laharrague Eingewechselt nach 53 Minuten 53.
22 Jean-Philippe Grandclaude Eingewechselt nach 69 Minuten 69.
23 Kisi Pulu Eingewechselt nach 73 Minuten 73.
Trainer:
Jacques Brunel
15 Anthony Floch
14 Napolioni Nalaga
13 Aurélien Rougerie (c)
12 Marius Joubert
11 Julien Malzieu
10 Brock James
09 Morgan Parra
08 Elvis Vermeulen
07 Alexandre Lapandry Ausgewechselt nach 59 Minuten 59.
06 Julien Bonnaire
05 Thibaut Privat Ausgewechselt nach 52 Minuten 52.
04 Jamie Cudmore
03 Martin Scelzo Ausgewechselt nach 43 Minuten 43. Eingewechselt nach 72 Minuten 72.
02 Mario Ledesma Ausgewechselt nach 70 Minuten 70.
01 Thomas Domingo
Auswechselspieler:
16 Benoît Cabello Eingewechselt nach 70 Minuten 70.
17 Dawit Sirakaschwili Eingewechselt nach 43 Minuten 43. Ausgewechselt nach 72 Minuten 72.
18 Julien Pierre Eingewechselt nach 52 Minuten 52.
19 Alexandre Audebert Eingewechselt nach 59 Minuten 59.
20 Kevin Senio
21 Tasesa Lavea
22 Gonzalo Canale
23 Vincent Debaty
Trainer:
Vern Cotter

Statistik[Bearbeiten]

Meiste erzielte Versuche
Name Versuche Team
1. SudafrikaSüdafrika Sam Gerber 9 Aviron Bayonnais
2. FidschiFidschi Napoleoni Nalaga 8 ASM Clermont Auvergne
3. FrankreichFrankreich Vincent Clerc 7 Stade Toulousain
FrankreichFrankreich Benjamin Fall 7 Aviron Bayonnais
FrankreichFrankreich Anthony Floch 7 ASM Clermont Auvergne
AustralienAustralien Mark Gasnier 7 Stade Français
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Takudzwa Ngwenya 7 Biarritz Olympique
FrankreichFrankreich François Trinh-Duc 7 Montpellier RC
Meiste erzielte Punkte
Name Punkte Versuche Erhöhungen Penaltys Dropkicks Verein
1. FrankreichFrankreich Romain Teulet 263 2 23 67 2 Castres Olympique
2. EnglandEngland Jonny Wilkinson 230 1 21 52 9 RC Toulon
3. AustralienAustralien Brock James 224 1 42 41 4 ASM Clermont Auvergne
4. FrankreichFrankreich Jonathan Wisniewski 183 2 13 38 11 Racing Métro 92
5. FrankreichFrankreich Jérôme Porical 181 6 23 35 0 USA Perpignan

Pro D2[Bearbeiten]

Logo Pro D2

Die reguläre Saison der Pro D2 umfasste 30 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Sie begann am 29. August 2009 und dauerte bis zum 9. Mai 2010. Die bestplatzierte Mannschaft, die SU Agen, stieg direkt auf. Die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 bestritten ein Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz, den sich Atlantique Stade Rochelais am 23. Mai 2010 sichern konnte. Der SC Albi stieg in die Amateurliga Fédérale 1 ab. Da die US Montauban von der Top 14 direkt in die Fédérale 1 relegiert wurde, entfiel ein Abstiegsplatz in der Pro D2 und der Pays d’Aix RC entging somit dem Abstieg.

Tabelle[Bearbeiten]

  • Direkter Aufstieg in die Top 14
  • Teilnehmer am Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz
  • Abstieg in die Fédérale 1

T = Absteiger Top 14
F = Aufsteiger Fédérale 1

Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
1. SU Agen 30 21 2 7 724:378 + 346 17 105
2. Lyon Olympique Universitaire 30 18 6 6 644:431 + 213 10 94
3. Atlantique Stade Rochelais 30 19 2 9 607:396 + 211 14 94
4. US Oyonnax 30 20 0 10 579:452 + 127 9 89
5. Section Paloise 30 16 5 9 545:425 + 120 10 84
6. FC Grenoble 30 16 5 9 547:438 + 109 10 84
7. Stade Aurillacois 30 17 0 13 575:518 + 57 8 76
8. RC Narbonne 30 16 0 14 581:585 − 4 9 73
9. Union Bordeaux Bègles 30 15 1 14 507:501 + 6 10 72
10. Tarbes Pyrénées Rugby 30 14 0 16 576:574 + 2 14 70
11. US Dax (T) 30 13 2 15 442:494 − 52 8 64
12. Stade Montois (T) 1 30 14 2 14 528:554 − 26 9 64
13. FC Auch 30 9 1 20 472:535 − 63 14 52
14. US Colomiers 30 7 4 19 438:623 − 185 9 45
15. Pays d’Aix RC 30 6 2 22 426:737 − 311 7 35
16. CA Lannemezan (F) 30 3 0 27 347:897 − 550 7 19

1 Wegen Nichteinhalten finanzieller Verpflichtungen erhielt Stade Montois einen Abzug von 5 Punkten.

Die Punkte werden wie folgt verteilt:

  • 5 Punkte bei einem Forfaitsieg
  • 4 Punkte bei einem Sieg
  • 2 Punkte bei einem Unentschieden
  • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
  • -2 Punkte bei einer Forfaitniederlage
  • 1 Bonuspunkt bei drei Versuchen mehr als der Gegner
  • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied

Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz[Bearbeiten]

Halbfinale[Bearbeiten]

15. Mai 2010
19:00
Atlantique Stade Rochelais 6 : 3 US Oyonnax Stade Marcel-Deflandre, La Rochelle
Zuschauer: 12.000
(0:3)

16. Mai 2010
15:00
Lyon Olympique Universitaire 29 : 13 Section Paloise Stade Vuillermet, Lyon
Zuschauer: 4.190
(14:3)

Finale[Bearbeiten]

23. Mai 2010
16:00
Lyon Olympique Universitaire 26 : 32 Atlantique Stade Rochelais Stade Amédée-Domenech, Brive
Zuschauer: 15.000
(20:15)

Weblinks[Bearbeiten]