Französische Rugby-Union-Meisterschaft 2012/13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Top 14

Die Saison 2012/13 war die 114. Austragung der französischen Rugby-Union-Meisterschaft. Sie umfasste 14 Mannschaften in der obersten Liga Top 14 und 16 Mannschaften in der zweithöchsten Liga Pro D2.

Top 14[Bearbeiten]

Die reguläre Saison der Top 14 hatte 26 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Sie begann um 17. August 2012 und dauerte bis zum 4. Mai 2013. Die zwei bestplatzierten Mannschaften qualifizierten sich direkt für das Halbfinale und trafen dort auf die Gewinner der Barragespiele, die zwischen den Dritt- bis Sechstplatzierten ausgetragen wurden. Die Halbfinalsieger trafen am 1. Juni 2013 im Finale aufeinander und spielten im Stade de France um die Meistertrophäe Bouclier de Brennus. Den Titel errang zum vierten Mal Castres Olympique, das sich gegen den RC Toulon durchsetzte. Die beiden letztplatzierten Mannschaften, die SU Agen und Stade Montois, mussten in die Pro D2 absteigen.

Tabelle[Bearbeiten]

  • Qualifikation für Halbfinale und Teilnahme am Heineken Cup
  • Qualifikation für Barrage und Teilnahme am Heineken Cup
  • Abstieg in die Pro D2

M = Amtierender Meister
A = Aufsteiger

Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
01. ASM Clermont Auvergne 26 19 1 6 779:418 + 361 13 91
02. RC Toulon 26 18 1 7 779:456 + 323 16 90
03. Stade Toulousain (M) 26 17 0 9 702:501 + 201 11 79
04. Castres Olympique 26 15 2 9 599:489 + 110 10 74
05. Montpellier Hérault RC 26 16 0 10 570:520 + 50 9 73
06. Racing Métro 92 26 16 0 10 512:431 + 81 9 73
07. USA Perpignan 26 13 0 13 593:607 − 14 9 61
08. Aviron Bayonnais 26 12 1 13 467:609 − 142 7 57
09. Biarritz Olympique 26 12 1 13 505:540 − 35 7 57
10. Stade Français 26 12 1 13 578:691 − 113 4 54
11. FC Grenoble (A) 26 12 0 14 480:606 − 126 6 54
12. Union Bordeaux Bègles 26 8 1 17 561:584 − 23 13 47
13. SU Agen 26 6 0 20 423:709 − 286 7 31
14. Stade Montois (A) 26 2 0 24 374:761 − 387 8 16

Die Punkte werden wie folgt verteilt:

  • 5 Punkte bei einem Forfaitsieg
  • 4 Punkte bei einem Sieg
  • 2 Punkte bei einem Unentschieden
  • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
  • -2 Punkte bei einer Forfaitniederlage
  • 1 Bonuspunkt bei drei Versuchen mehr als der Gegner
  • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied

Finalphase[Bearbeiten]

Barrage[Bearbeiten]

10. Mai 2013
21:00 MESZ
Stade Toulousain 33 : 19 Racing Métro 92 Stadium Municipal, Toulouse
Zuschauer: 30.000
Schiedsrichter: Jérôme Garcès
Versuche: Fickou 17. n.erh.
Picamoles 52. erh.
Erhöhungen: McAlister (1/2)
Straftritte: McAlister (7) 3., 28., 40., 49., 58., 68., 75.
(14:11)
Bericht
Versuche: Matadigo 35. n.erh.
Chavancy 56. n.erh.
Straftritte: Wisniewski (3) 7., 14., 61.

11. Mai 2013
14:40 MESZ
Castres Olympique 25 : 12 Montpellier Hérault RC Stade Pierre-Antoine, Castres
Zuschauer: 11.500
Schiedsrichter: Romain Poite
Versuche: Claassen 45. erh.
Erhöhungen: Kockott (1/1)
Straftritte: Kockott (5) 25., 30., 38., 52., 62.
Dropgoals: Talès (1) 13.
(12:9)
Bericht
Straftritte: Paillaugue (4) 3., 19., 34., 58.

Halbfinale[Bearbeiten]

24. Mai 2013
21:00 MESZ
RC Toulon 24 : 9 Stade Toulousain Stade de la Beaujoire, Nantes
Zuschauer: 36.726
Schiedsrichter: Pascal Gaüzère
Versuche: Rossouw 2. n.erh.
Armitage 72. erh.
Erhöhungen: Wilkinson (1/2)
Straftritte: Wilkinson (3/3) 10., 54., 70.
Dropgoals: Wilkinson (1/1) 64.
(8:6)
Bericht
Straftritte: McAlister (3/3) 6., 30., 43.

25. Mai 2013
16:30 MESZ
ASM Clermont Auvergne 9 : 25 Castres Olympique Stade de la Beaujoire, Nantes
Zuschauer: 36.242
Schiedsrichter: Christophe Berdos
Straftritte: Delany (3/3) 28., 46., 59.
(3:12)
Bericht
Versuche: Cabannes 63. erh.
Erhöhungen: Kockott (1/1)
Straftritte: Kockott (6/6) 9., 19., 36., 40., 44., 53.

Finale[Bearbeiten]

1. Juni 2013
21:00 MESZ
RC Toulon 14 : 19 Castres Olympique Stade de France, Saint-Denis
Zuschauer: 80.033
Schiedsrichter: Jérôme Garcès
Versuche: D. Armitage 80.+ n.erh.
Straftritte: Wilkinson (3/3) 7., 47., 67.
(3:10)
Bericht
Versuche: Kockott 40.+ erh.
Erhöhungen: Kockott (1/1)
Straftritte: Kockott (2/2) 14., 80.
Dropgoals: Talès (2/2) 72., 74.
15 Delon Armitage
14 Rudi Wulf Ausgewechselt nach 64 Minuten 64.
13 Mathieu Bastareaud
12 Matt Giteau
11 Alexis Palisson
10 Jonny Wilkinson (C)Kapitän der Mannschaft
09 Frédéric Michalak Ausgewechselt nach 49 Minuten 49.
08 Chris Masoe Ausgewechselt nach 70 Minuten 70.
07 Juan Martín Fernández Lobbe
06 Danie Rossouw Ausgewechselt nach 58 Minuten 58.
05 Nick Kennedy
04 Bakkies Botha
03 Carl Hayman Ausgewechselt nach 18 Minuten 18.
02 Sébastien Bruno Ausgewechselt nach 48 Minuten 48.
01 Andrew Sheridan Ausgewechselt nach 67 Minuten 67.
Auswechselspieler:
16 Jean-Charles Orioli Eingewechselt nach 48 Minuten 48.
17 Xavier Chiocci Eingewechselt nach 67 Minuten 67.
18 Jocelino Suta
19 Joe van Niekerk Eingewechselt nach 58 Minuten 58.
20 Steffon Armitage Eingewechselt nach 70 Minuten 70.
21 Maxime Mermoz Eingewechselt nach 64 Minuten 64.
22 Sébastien Tillous-Borde Eingewechselt nach 49 Minuten 49.
23 Dawit Kubriaschwili Eingewechselt nach 18 Minuten 18.
15 Brice Dulin
14 Romain Martial
13 Romain Cabannes
12 Seremaia Bai
11 Marc Andreu
10 Rémy Talès (C)Kapitän der Mannschaft Ausgewechselt nach 78 Minuten 78.
09 Rory Kockott
08 Antonie Claassen
07 Yannick Caballero
06 Ibrahim Diarra Ausgewechselt nach 72 Minuten 72.
05 Rodrigo Capó Ortega Ausgewechselt nach 58 Minuten 58.
04 Christophe Samson
03 Karena Wihongi Ausgewechselt nach 70 Minuten 70.
02 Brice Mach Ausgewechselt nach 48 Minuten 48.
01 Saimone Taumoepeau Ausgewechselt nach 75 Minuten 75.
Auswechselspieler:
16 Mathieu Bonello Eingewechselt nach 48 Minuten 48.
17 Yannick Forestier Eingewechselt nach 75 Minuten 75.
18 Josefa Tekori Eingewechselt nach 58 Minuten 58.
19 Jannie Bornman Eingewechselt nach 72 Minuten 72.
20 Romain Teulet Eingewechselt nach 78 Minuten 78.
21 Daniel Kirkpatrick
22 Paul Bonnefond
23 Mihaita Lazăr Eingewechselt nach 70 Minuten 70.

Statistik[Bearbeiten]

Meiste erzielte Versuche
Name Versuche Verein
1. FidschiFidschi Napolioni Nalaga 13 ASM Clermont Auvergne
2. FrankreichFrankreich Wesley Fofana 10 ASM Clermont Auvergne
3. FrankreichFrankreich Vincent Clerc 9 Stade Toulousain
NeuseelandNeuseeland David Smith 9 RC Toulon
5. SudafrikaSüdafrika Rory Kockott 8 Castres Olympique
FidschiFidschi Timoci Matanavou 8 Stade Toulousain
FidschiFidschi Noa Nakaitaci 8 ASM Clermont Auvergne
NeuseelandNeuseeland Sitiveni Sivivatu 8 ASM Clermont Auvergne
FidschiFidschi Metuisela Talebula 8 Union Bordeaux Bègles
Meiste erzielte Punkte
Name Punkte Versuche Erhöhungen Penaltys Dropkicks Verein
1. SudafrikaSüdafrika Rory Kockott 376 8 33 90 0 Castres Olympique
2. EnglandEngland Jonny Wilkinson 373 0 47 85 8 RC Toulon
3. WalesWales James Hook 265 2 21 69 2 USA Perpignan
4. FrankreichFrankreich Jérôme Porical 244 0 14 72 0 Stade Français
5. FrankreichFrankreich Camille Lopez 232 2 33 49 3 Union Bordeaux Bègles

Pro D2[Bearbeiten]

Logo Pro D2

Die reguläre Saison der Pro D2 umfasste 30 Spieltage (je eine Vor- und Rückrunde). Sie begann am 25. August 2012 und dauerte bis zum 8. Mai 2013. Die bestplatzierte Mannschaft, die US Oyonnax, stieg direkt auf. Die Mannschaften auf den Plätzen 2 bis 5 bestritten ein Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz, den sich der CA Brive am 19. Mai 2013 sichern konnte. Zwei Mannschaften mussten in die Amateurliga Fédérale 1 absteigen, der Pays d’Aix RC und der RC Massy Essonne.

Tabelle[Bearbeiten]

  • Direkter Aufstieg in die Top 14
  • Teilnehmer am Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz
  • Abstieg in die Fédérale 1

T = Absteiger Top 14
F = Aufsteiger Fédérale 1

Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
01. US Oyonnax 30 24 1 5 877:536 + 341 13 111
02. CA Brive (T) 30 20 2 8 658:532 + 126 10 94
03. Section Paloise 30 20 1 9 725:519 + 206 10 92
04. Atlantique Stade Rochelais 30 19 0 11 718:569 + 149 11 87
05. Stade Aurillacois 30 19 1 10 680:643 + 37 4 82
06. Tarbes Pyrénées Rugby 30 17 1 12 695:625 + 70 10 80
07. US Carcassonne 30 15 1 14 640:595 + 45 12 74
08. Lyon Olympique Universitaire (T) 30 13 3 14 696:585 + 111 14 72
09. RC Narbonne 30 14 2 14 610:593 + 17 9 69
10. US Colomiers (F) 30 13 2 15 568:615 − 47 10 66
11. SC Albi 30 12 1 17 580:630 − 50 9 59
12. AS Béziers 30 10 1 19 534:742 − 208 9 51
13. FC Auch 30 8 3 19 442:612 − 170 12 50
14. US Dax 30 10 1 19 567:708 − 141 7 49
15. Pays d’Aix RC 30 9 0 21 552:774 − 222 9 45
16. RC Massy Essonne (F) 30 6 2 22 598:848 − 250 9 37

Die Punkte werden wie folgt verteilt:

  • 5 Punkte bei einem Forfaitsieg
  • 4 Punkte bei einem Sieg
  • 2 Punkte bei einem Unentschieden
  • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
  • -2 Punkte bei einer Forfaitniederlage
  • 1 Bonuspunkt bei drei Versuchen mehr als der Gegner
  • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied

Playoff um den zweiten Aufstiegsplatz[Bearbeiten]

Halbfinale
11. Mai 2013
Section Paloise 30 : 16 Atlantique Stade Rochelais Stade du Hameau, Pau

12. Mai 2013
CA Brive 30 : 14 Stade Aurillacois Stade Amédée-Domenech, Brive-la-Gaillarde
Finale
19. Mai 2013
CA Brive 30 : 10 Section Paloise Stade Jacques-Chaban-Delmas, Bordeaux

Weblinks[Bearbeiten]