Franz-Benno Delonge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz-Benno Delonge (* 13. Mai 1957 in München; † 2. September 2007 ebenda) war ein deutscher Spieledesigner und Autor aus München. Hauptberuflich war Franz-Benno Delonge Richter am OLG München. Sein Vater war der Rechtsanwalt und Kommunalpolitiker Franz Josef Delonge.

1999 brachte er mit Big City sein erstes Spiel heraus. Bereits 2002 gelang ihm mit dem Zugspiel Trans America der Sprung auf die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres. Dos Rios schaffte es 2004 dann auf die Empfehlungsliste.

Im Jahr 1996 erschien von Delonge außerdem das Buch „Deutsch für Schaumschläger“ und die zweite Auflage im Jahre 2000 als „Rückhaltlose Aufklärung - Politiker-Deutsch für Anfänger“ (ISBN 978-3-8218-3573-0).

Am 2. September 2007 verstarb Franz-Benno Delonge im Alter von 50 Jahren an einem Krebsleiden.

Spiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]