Franz Schneider Verlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unternehmensinformation
Firma Egmont Franz Schneider Verlag
Unternehmensform GmbH
Verlagsnummer 505
Gründungsdatum 1. April 1913
Gründungsort Berlin
Unternehmenssitze Berlin, München, Köln

Der Franz Schneider Verlag ist ein deutscher Verlag mit einem Schwerpunkt im Druck und Vertrieb von Kinderbüchern.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. April 1913 wurde der Verlag von Franz Schneider in Berlin gegründet und als Familienbetrieb seit 1964 von seinem Sohn Franz Schneider († 2008) weitergeführt.[1]

1953 wurde der Unternehmenssitz nach München verlegt, der Verlag 1985 an die dänische Unternehmensgruppe Egmont verkauft. 2003 übernahm die Verlagsgesellschaft Köln den Vertrieb und Verkauf. Hauptstandorte der Geschäftstätigkeit sind seitdem Köln und München.

Schneider-Bücher[Bearbeiten]

Logo vor 1985 von einem Buchdeckel
Logo eines „Goldenen Schneider-Buchs“

Bekannte Buchreihen waren unter anderem die Hanni-und-Nanni-Serie für Mädchen und die Burg-Schreckenstein-Serie für Jungen. Auflagen von über 100.000 erhielten die Auszeichnung Goldenes Schneider-Buch.

Der Slogan Kinder lieben Schneider-Bücher war unten auf der Buchrückseite aufgedruckt.

Auf dem Buchrücken war unten nur das „S“-Logo vorhanden. Bücher für Jungen hatten dort ganz oben oft die Kennzeichnung „J“; außerdem war der Name des Autors in hellblauer Schrift geschrieben. Bei Büchern für Mädchen war der Autorenname in roter/violetter Schrift, und mit der Kennzeichnung „M“ am oberen Buchrücken. Bücher für Jungen und Mädchen waren zunächst ebenfalls rot, später gelb gekennzeichnet.

Zudem war oft eine Altersempfehlung (von-bis) angegeben.

Nachweise[Bearbeiten]

  1. Börsenblatt: www.boersenblatt.net/181362/.