Franz Stein (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Stein (* 29. Juli 1880 in Köln; † 12. Februar 1958 in Berlin (West)) war ein deutscher Schauspieler

Leben[Bearbeiten]

Franz Stein war bereits ein erfahrener Theaterschauspieler, als er 1927 zum Film kam. Seine erste Filmrolle hatte er in dem Film Der Katzensteg. Er spielte als Nebendarsteller in den 1920er und 30er Jahren in vielen, zum Teil noch heute bekannten Filmen mit. Darunter waren M und Das Testament des Dr. Mabuse. In den 1940er Jahren folgten noch einige Filme, darunter der große Ufa-Farbfilm Münchhausen von 1943 mit der Rolle des Leibjägers Rösemeyer. Nach dem Krieg dreht er nur noch zweimal; sein letzter Film war 1953 Knall und Fall als Detektive, in dem er die Rolle des Professors Brott hatte.

Stein spielte auch nach dem Krieg noch ununterbrochen Theater, unter anderem 1946 im Schloßparktheater in Berlin neben Hildegard Knef in Wie es euch gefällt. [1] Er gab außerdem Leseabende mit Texten von Franz Kafka.

Filmografie[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.hildegardknef.de/Buehnenrollen.htm

Weblinks[Bearbeiten]