FraunhoferFS

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
FhGFS
Hersteller Fraunhofer ITWM
Vollständige Bezeichnung Fraunhofer Parallel Filesystem
Erstveröffentlichung November 2007[1] (Linux)
Eigenschaften
Unterstützende Betriebssysteme Linux

FraunhoferFS (Abkürzung FhGFS), das Fraunhofer Parallel File System, ist ein paralleles Dateisystem, speziell optimiert für den Einsatz im Bereich des High Performance Computing. Der Datendurchsatz steht hierbei im Vordergrund. Es wird am Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM) entwickelt. FhGFS wird zurzeit in mehreren Supercomputing-Einrichtungen eingesetzt, darunter auch einige der schnellsten Hochleistungsrechner der Welt[2][3](entsprechend der Top 500 Klassifizierung[4]).

Der Zugriff auf Nutzdaten wird parallelisiert, indem die Daten in sogenannte Chunks zerteilt werden[5]. Die Chunks werden unabhängig voneinander auf mehreren Servern verteilt gespeichert. Die Verwaltung der Daten, sowie die Zuordnung einer Datei zu den entsprechenden Chunks übernehmen spezielle Metadatenserver. FhGFS unterstützt auf mehrere Server verteilte Metadaten, wodurch Dateizugriffe sehr gut skalierbar sein sollen. Die Verbindung der einzelnen Server geschieht entweder mittels RDMA über Infiniband oder TCP/IP Verbindungen (Ethernet, IPoIB).

Die Entwickler legen vorrangig Wert auf Skalierbarkeit, Flexibilität (z. B. Unterstützung mehrerer Netzwerkschnittstellen und dynamischem Failover) und auf eine einfache Nutzbarkeit (z. B. durch die Integration eigener grafischer Hilfsprogramme).

FhGFS kann kostenfrei heruntergeladen und genutzt werden. Das Fraunhofer ITWM bietet kostenpflichtigen Support an.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel zum ersten offiziellen FraunhoferFS Release auf hpcwire.com (englisch). Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  2. FraunhoferFS auf dem Top100 Cluster der Goethe-Universität Frankfurt(englisch). Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  3. Artikel zum schnellsten niederländischen Supercomputer (englisch). Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  4. Top500 Liste. Abgerufen am 29. Dezember 2010.
  5. FraunhoferFS Nutzerhandbuch (englisch). Abgerufen am 29. Dezember 2010.