Fred-Jay-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Fred-Jay-Preis ist ein seit 1989 verliehener Preis für deutschsprachige Liedtexter. Er erinnert an den österreichischen Textdichter Fred Jay (1914–1988) und wurde von seiner Witwe Mary Jay-Jacobson gestiftet. Die Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert und wird unter der Schirmherrschaft der GEMA-Stiftung an Künstler vergeben, die für deutsche Songtexte stehen und damit Erfolg haben. Ursprünglich wurden ausschließlich Künstler ausgezeichnet, die ihre Texte selbst verfassen. Inzwischen ist dies nicht mehr Bedingung.

Das Produzententeam Bernd Wendlandt und Ingo Politz konnten mit Wiebke Schröder (Hände weg von meiner Seele) und Silbermond bereits zwei Künstler zum Preis führen.[1]

Die Jury[Bearbeiten]

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.songswanted.com/xb/dyn/label_produz.htt?id=47&type=produzenten