Freddie Mac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Freddie Mac
Freddie Mac-Logo
Rechtsform GSE
ISIN US3134003017
Gründung 1970
Sitz Tysons Corner, Vereinigte Staaten
Leitung Donald H. Layton (CEO)
Mitarbeiter 4.961 (2012)
Umsatz 17,611 Mrd. US-Dollar (2012)[1]
Bilanzsumme 1,989 Bio. USD (2012)Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Bilanzsumme
Branche Banken
Produkte Immobilienfinanzierung, HypothekenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website freddiemac.com

Freddie Mac (Federal Home Loan Mortgage Corporation) ist eine börsennotierte US-amerikanische Hypothekenbank mit Firmensitz in Tysons Corner, Virginia. Freddie Mac kauft Hypothekenkredite von Banken, fasst diese Kredite zusammen und bringt sie als Mortgage Backed Securities auf den Kapitalmarkt. Der heutige Name des Unternehmens leitet sich als Quasi-Akronym aus der Abkürzung seines ursprünglichen Namens Federal Home Loan Mortgage Corporation (FHLMC) ab.[2]

Freddie Mac ist eine Government sponsored enterprise und wird vom Office of Federal Housing Enterprise Oversight (OFHEO) beaufsichtigt. Derzeit ist das Unternehmen die zweitgrößte Hypothekenbank der Vereinigten Staaten.[3]

Geschichte[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Da fehlt zwischen der Gründung und der Gegewart so viele Jahre die dringend rein müssen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Freddie Mac wurde 1968 vom Kongress der Vereinigten Staaten als Federal Home Loan Mortgage Corporation gegründet, um dem zur selben Zeit privatisierten Wettbewerber Fannie Mae und den FHL-Banken Konkurrenz zu machen und so ein Monopol zu verhindern.

Ein Bilanzierungsskandal führte 2003 zu Umbesetzungen in den Führungsetagen der Bank. In den Jahren 2000 bis 2002 waren die Gewinne des Unternehmens um mehrere Milliarden US-Dollar zu niedrig ausgewiesen worden.[3]

2008 geriet das Unternehmen ebenso wie der Konkurrent Fannie Mae aufgrund der Immobilienkrise in den Vereinigten Staaten in finanzielle Schwierigkeiten.[4] Am 13. Juli 2008[5] kündigte die US-Regierung an, Freddie Mac und Fannie Mae mit Krediten und Aktienkäufen in Milliardenhöhe zu stützen, um einen Bankrott der beiden Bankhäuser zu verhindern.[6] US-Senat und US-Repräsentantenhaus haben dies am 23. Juli in den Grundsätzen genehmigt.[7] Am 7. September 2008 übernahm die zuständige Aufsichtsbehörde Federal Housing Finance Agency (FHFA) die Kontrolle über Freddie Mac.[8][9] Die beiden staatsnahen Hypothekenbanken Fannie Mae und Freddie Mac erhielten in 2008 einen Rettungskredit von 187 Milliarden Dollar. Bis März 2014 wurde der staatliche Rettungskredit wieder vollständig zurückgezahlt.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1026214/000119312513084154/d477952d10k.htm#toc477952_23 Seite 89
  2. Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 13. Juli 2008, S. 43
  3. a b manager magazin: Hypo-Gigant muss seinen Chef feuern, 24. August 2003
  4. n-tv: Milliardenschwere Hilfe: US-Senat gibt grünes Licht, 12. Juli 2008
  5. Pressemitteilung der Federal Reserve, 13. Juli 2008
  6. Süddeutsche Zeitung: US-Regierung stützt Hypothekenbanken mit Milliarden, 15. Juli 2008
  7. Neue Zürcher Zeitung: Umfangreiche Housing Bill auf der Zielgeraden, 23. Juli 2008
  8. Spiegel Online: US-Regierung übernimmt Freddie Mac und Fannie Mae, 7. September 2008
  9. Frankfurter Allgemeine Zeitung: Amerika verstaatlicht Freddie und Fannie, von Claus Tigges, 8. September 2008
  10. Spiegel-Online, Verstaatlichter US-Baufinanzierer: Fannie Mae macht 84 Milliarden Dollar Gewinn, 21. Februar 2014

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]