Frederick Adam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frederick Adam, William Salter

Sir Frederick Adam, GCB, GCMG (* 17. Juni 1784; † 17. August 1853) war ein britischer General, der eine wichtige Rolle in der Schlacht bei Waterloo spielte.

Frederick Adam wurde auf der Artillerieschule in Woolwich ausgebildet und erhielt schon 1795 ein Patent als Fähnrich, 1796 als Leutnant. Mit 14 Jahren trat er in aktiven Dienst, machte unter Abercromby die Feldzüge in den Niederlanden und Ägypten mit, wurde 1803 Major und 1804 Oberstleutnant. Von 1806 bis 1811 war er auf Sizilien stationiert, 1812 und 1813 in Spanien, wo er bei Alicante und Ordal schwer verwundet wurde.

Im Jahr 1815, also mit 31 Jahren, wurde er Generalmajor, und in der Schlacht bei Waterloo kommandierte er die Brigade, die den letzten entscheidenden Angriff der Kaisergarde Napoleons zurückschlug (→ John Colborne). Von 1824 bis 1832 war er Lord-Hochkommissar auf den Ionischen Inseln, wo er sich besonders durch öffentliche Bauten auf Korfu verdient machte. Von 1832 bis 1837 war er Gouverneur von Madras und wurde 1846 zum General ernannt.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eintrag in der Classic Encyclopedia (englisch)