Frederick C. Robie House

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robie House – Rückseite, Eingang
Vorderseite entlang der Straße

Das Frederick C. Robie House wurde 1908 als richtungweisendes Wohnhaus von Frank Lloyd Wright entworfen und 1909 bis 1910 nahe dem Campus der Universität Chicago in Hyde Park errichtet. Es gilt als wichtigstes Beispiel des amerikanischen Prairie Stils.

Architektur[Bearbeiten]

Der erste Blick fällt auf die weit auskragenden Dachflächen, die das Gebäude erheblich länger und niedriger erscheinen lassen als es ist, was noch durch die Betonung der Lagerfugen und die Verwendung der länglichen römischen Ziegel verstärkt wird. Dies gibt die gesamte Organisation von Robie Haus entlang einer Achse nach außen wieder.

Der Eingang des Hauses befindet sich auf der Rückseite und führt in eine Art Untergeschoss, welches den Billardraum, Kinderraum, Garage sowie neben zusätzlichen Nebenräumen noch die Eingangshalle beherbergt. Die Treppe mit dem angefügten massigen Kamin als zentraler Kern des Gebäudes schafft die Verbindung zum Hauptwohngeschoss. Die Schlafräume befinden sich im Obergeschoss, welches sich zum größten Teil auf der Rückseite des Gebäudes befindet und so in der Ansicht der Hauptseite zurücktritt.
Ein Thema des Gebäudes sind die fließenden Räume und mehrschichtigen Übergänge, dies zeigt sich bereits außen durch die weit auskragenden Deckflächen in verschiedenen Bereichen wie z.B. der Terrasse oder auch dem Eingang, welcher durch eine Terrasse des Wohngeschosses sehr weit überdeckt ist. Auch Elemente wie die großzügigen Balkone mit gemauerten Brüstungen, Gartenmauern und Bepflanzung sind hier zu erwähnen, da sie einerseits den privaten Raum vor der Öffentlichkeit schützen, aber auch immer wieder die Möglichkeit des Überganges und der Verbindung nach außen bieten. Als besondere Situation im Innenraum ist hierbei der Wohn- und Essraum zu nennen, welcher lediglich durch den einschneidenden Kamin eine Verengung erfährt, um sich dann wieder je nach Sicht zum Wohn- bzw. Essbereich aufzuweiten[1].

Wirkung[Bearbeiten]

Die amerikanische Kinderbuchautorin Blue Balliett hat 2006 einen architektonischen Kinderkrimi – The Wright 3 – veröffentlicht, in dessen Mittelpunkt das Robie House steht.[2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Joseph Connors: The Robie House of Frank Lloyd Wright. University of Chicago Press, Chicago 1984, ISBN 978-0-22611-542-9
  • Mr. Robie knew what he wanted. In: Architectural Forum Band 109, New York 1958

Quellen[Bearbeiten]

  1. Abb. 07/08 Seite 4 (PDF-Datei; 692 kB)
  2. Webseite des Verlages

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robie House – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

41.78979-87.596Koordinaten: 41° 47′ 23″ N, 87° 35′ 46″ W